089/ 608 50 60 5

Auszug aus dem Artikel:

Vitalstoffe für das kranke Herz
Orthomolekulare Medizin | Eine unterschätzte Therapiemöglichkeit

Sowohl in der Laien- als auch in der Fachpresse stellt die Behandlung von Herzerkrankungen ein zentrales Thema dar, denn immer noch erweisen sich Herzerkrankungen als die Todesursache Nummer Eins in Deutschland. Etwa 27 bis 44 % der Patienten sterben innerhalb eines Jahres nach dem Myokardereignis und etwa 23 bis 30 % werden im Laufe ihres Lebens einen weiteren Infarkt erleiden (American Heart Assoziation 1997). Die Wahrscheinlichkeit, in den nächsten drei Jahren wieder ein akutes Herzproblem zu bekommen, ist sehr hoch. Doch anstatt alle Fakten zu analysieren, konzentriert sich die derzeitige Therapie in Masse auf die Senkung des Cholesterinspiegels. Viele Zusammenhänge bei Herzerkrankungen kennt die Medizin bereits seit Jahrzehnten, sie finden aber in der modernen Therapie immer noch wenig Beachtung.

Download