089/ 608 50 60 5

Presseartikel

Artikel  

Als erfahrene Autorin von zahlreichen Büchern, schreibe ich auch regelmäßig Fachartikel für Magazine in Deutschland und Österreich und diverse Webseiten.  Sehr gerne stehe ich auch Ihnen jederzeit als Autorin für Ihre Veröffentlichung zur Verfügung. Fragen Sie mich gerne an.

 Eine Auswahl meiner kürzlich veröffentlichten Artikel finden Sie untenstehend.

 

Deutscher Diabetiker Bund 2 / 2020

Mit Selen und Coenzym Q10 das Immunsystem stärken

Täglich sind wir Menschen den Angriffen von Bakterien und Viren ausgesetzt. Um diesen Angriffen zu trotzen, sind wir auf ein funktionierendes Immunsystem angewiesen. Selen und Coenzym Q10 spielen hierbei eine zentrale Rolle.

Selen

Die Bedeutung des Spurenelements Selen wurde erst 1957 aufgedeckt, bis dahin galt es als schädlich für die Gesundheit. Jedoch ist genau das Gegenteil der Fall, denn für dieses Spurenelement existieren 21 sogenannte Selenoproteine mit wichtiger Funktion für unseren Organismus. Dabei handelt es sich um Eiweißverbindungen, mit Selen im aktiven Zentrum, die dem zellschädigenden oxidativen Stress entgegen wirken können. Unsere Körperzellen sind nämlich nicht nur durch fremde Erreger (Bakterien, Viren, Pilze) gefährdet, sondern ebenfalls durch freie Radikale. Hierbei handelt es sich um reaktive Verbindungen, zumeist mit Sauerstoff, die die Zellfunktionen massiv stören…

Lesen Sie hier weiter download

 

 

Naturheilkunde Journal November 2020

Vitalstoffe bei Schlafstörungen

In unserer modernen, schnelllebigen Welt kommen Schlafstörungen häufig vor. Bei sehr viel Stress oder Belastungen kann jeder Mensch von Ein- oder Durchschlafstörungen betroffen sein. Sind diese kurzfristig für wenige Nächte sind sie unproblematisch und leicht kompensierbar. Dauern Schlafstörungen jedoch länger als drei bis vier Wochen an, müssen sie behandelt werden. Derzeit leiden 30% der Deutschen an einer behandlungsbedürftigen Schlafstörung.

Wenn sich der Schlaf nachts nicht einstellen will, greifen viele Menschen zu Schlaftabletten und müssen feststellen, dass der chemisch induzierte Schlaf nicht erholsam ist. Dies liegt an dem Umstand, dass die sogenannten REM-Phasen (rapid eye movement) fehlen. Um am nächsten Morgen erholt aus dem Bett zu steigen benötigen wir mehrere dieser Phasen in der sich die Augen schnell hin und her bewegen, denn in diesem Zustand ist unser Gehirn absolut frei von jeglicher Kontrolle und kann abschalten.

Lesen Sie hier weiter download

 

 

Kamrova November 2020

Wie schlägt dein Herz?

Über die Behandlung von Herzrhythmusstörungen mit Coenzym Q10 und anderen lebenswichtigen Substanzen

Extrasystole ist ein unregelmäßiger Herzschlag (vorzeitige Kontraktion der Herzkammern), der in der medizinischen Praxis sehr häufig ist.

Eine Extrasystole kann schwerwiegende Folgen haben, da diese Arrhythmien ein deutliches Zeichen für einen Mangel an mitochondrialer Energie im Herzen sind.

Es wird geschätzt, dass etwa 80% der Patienten mit Herzrhythmusstörungen einen Mangel an von einem Vitalstoffmangel aufweisen.

Magnesium und Kalium sind Herzfrequenzstabilisatoren. Ein Mangel an Kalium und insbesondere Magnesium trägt zur Entwicklung der Extrasystole bei.

Lesen Sie hier weiter download

 

 

CO.med November 2020

Osteoporose vorbeugen und behandeln

Was Vitalstoffe dazu beitragen können

Derzeit leiden in Deutschland knapp 5,5 Millionen Frauen und 1,5 Millionen Männer, ab dem 50. Lebensjahr an einer Osteoporose. Die Dunkelziffer ist relativ hoch, da viele Betroffene erst sehr spät Symptome entwickeln und nicht jeder frühzeitig zur DXA-Messung geht. Das bedeutet, dass mindestens jede vierte Frau und jeder 17. Mann über 50 Jahren an einer Osteoporose leidet. Jährlich erkranken bundesweit ungefähr eine Million Menschen an einer Knochenbrüchigkeit. Natürlich ist die begleitende Behandlung einer Osteoporose mit Vitalstoffen wirksam, die Domäne der Vitalstofftherapie ist aber die Vorbeugung.

Bei der Osteoporose liegt ein Ungleichgewicht zwischen Knochenabbau und -aufbau vor, es wird deutlich mehr Knochensubstanz ab- als aufgebaut. In der Folge wird der Knochen entmineralisiert und somit brüchig. Frauen sind aufgrund der Hormonumstellung in den Wechseljahren deutlich häufiger als Männer von einer Osteoporose betroffen (primäre Osteoporose). Aber auch andere – sekundäre – Faktoren wie …

Lesen Sie hier weiter download

 

 

Naturheilpraxis November 2020

Mitochondriopathie

Erkrankungen und Fehlfunktionen der Mitochondrien sind weit verbreitet – wenn auch in der Medizin wenig beachtet. Mitochondriopathien gehören zu den häufigsten hereditären Stoffwechselstörungen. Das Problem ist, dass ihnen keine bestimmte Symptomatik zugeordnet werden kann, denn Mitochondrien finden sich in allen Körperzellen. Aus diesem Grund kann jedes Symptom auch Ausdruck einer Mitochondriopathie sein.

Geschädigte Mitochondrien können in allen Organen und in jedem Alter auftreten. Häufig sind Medikamente die Auslöser für Störungen der zellulären Energieproduzenten, dies kann bereits nach einer kurzen Einnahmezeit auftreten. Daneben führen auch Mutationen am mitochondrialen Genom (mtDNA) zu dysfunktionalen Mitochondrien.

Entsprechend der Symptomvielfalt sind die Beschwerden mitunter nur leicht oder durch Beteiligung vieler Organe auch schwerwiegend, sodass es  zu einer verminderten Lebenserwartung kommen kann.

Lesen Sie hier weiter download

 

 

Pulsar November 2020

Hilfeschrei der Seele

Depressionen – oft verdrängt, aber dennoch präsent

Depressionen sind ein zunehmendes Problem in unserer modernen Gesellschaft. In Österreich leiden der WHO zufolge etwa 5% der Bevölkerung an einer Depressionserkrankung. Nachdem aber in den meisten Fällen die Menschen nicht wegen der Depression zum Arzt gehen, sondern wegen körperlicher Symptome, ist die Dunkelziffer sicher höher. Depressionen sind immer noch ein Tabuthema, etwas, das keiner gerne zugibt, das viele Menschen lieber mit sich selbst ausmachen, bis sie merken, dass es nicht mehr geht oder bis die Depressionen zu stark wird, um sie noch verstecken zu können. Auffällig wird es, wenn der Betroffene seinen Alltag nicht mehr in den Griff bekommt. wenn er immer schneller überfordert ist und sich manchmal auch in falsche Hilfen flüchtet, nur um das unangenehme Gefühl loszuwerden.

Eine Depression entsteht durch ein Zusammenspiel auslösender Faktoren. Diese können …

Lesen Sie hier weiter download

 

 

Freie Psychotherapie November 2020

 

Vitamin D – Stimmungsaufheller und Immunstärker

Viele Menschen haben mittlerweile bemerkt, wie wichtig Vitamin D für die Gesundheit ist. Dennoch gibt es immer noch einen großen Anteil der Bevölkerung, der sich bisher nicht mit diesem Thema beschäftigt hat. Vitamin D klingt wie ein harmloses Vitamin, ist aber ein lebenswichtiger Nährstoff, den man über die Nahrung zuführen kann – genauso wie die Vitamine A, B, C, E und K. Doch Vitamin D ist im medizinischen Sinne kein klassisches vitales Amin, sondern eine Hormonvorstufe und nimmt daher eine Sonderstellung in unserem Organismus ein.

Viele Mediziner und Therapeuten sind sich dieser Tatsache bewusst und dennoch wird die Bevölkerung viel zu wenig über die Notwendigkeit einer guten Versorgung mit Vitamin D aufgeklärt. Besonders in den Wintermonaten ist ein großer Teil der Bevölkerung unterversorgt, viele Menschen schaffen es nicht einmal in den Sommermonaten, ihren täglichen Bedarf an Vitamin D ohne eine Nahrungsergänzung sicherzustellen.

Ist die Vitamin-D-Synthese über die Haut ausreichend?

Lesen Sie hier weiter download

 

 

Nordvital Oktober 2020

 

Mit Selen und Coenzym Q10 das Immunsystem stärken

Täglich sind wir Menschen den Angriffen von Bakterien und Viren ausgesetzt. Um diesen Angriffen zu trotzen, sind wir auf ein funktionierendes Immunsystem angewiesen. Selen und Coenzym Q10 spielen hierbei eine zentrale Rolle.

Selen

Die Bedeutung des Spurenelements Selen wurde erst 1957 aufgedeckt, bis dahin galt es als schädlich für die Gesundheit. Jedoch ist genau das Gegenteil der Fall, denn für dieses Spurenelement existieren 21 sogenannte Selenoproteine mit wichtiger Funktion für unseren Organismus. Dabei handelt es sich um Eiweißverbindungen, mit Selen im aktiven Zentrum, die dem zellschädigenden oxidativen Stress entgegenwirken können. Unsere Körperzellen sind nämlich nicht nur durch fremde Erreger (Bakterien, Viren, Pilze) gefährdet, sondern ebenfalls durch freie Radikale. …

Lesen Sie hier weiter download

 

 

Vitaljournal Herbst / Winter 2020

 

Selen, Zink, Q10 – Mikronährstoffe mit maximaler Immunwirkung

Um den Angriffen von Bakterien und Viren zu trotzen, sind wir auf ein funktionierendes Immunsystem angewiesen. Selen, Zink und Coenzym Q10 spielen hierbei eine zentrale Rolle.

Das Spurenelement Selen übernimmt eine Schlüsselrolle zur Abwehr freier Radikale (die Zellfunktionen massiv stören und zum Zelluntergang führen können) und zur Stärkung unseres Immunsystems, auch vor Tumorerkrankungen wie Brustkrebs.

Neben seiner oxidativen Funktion stärkt Selen unsere Abwehrkräfte auf vielfältige Weise. Es steigert die Bildung von sogenannten natürlichen Killerzellen, den Abwehrzellen an der vordersten Front unseres Immunsystems. Zusammen mit den Vitaminen D und E sowie einigen Pflanzenbegleitstoffen verbessert Selen  außerdem die Leistungsfähigkeit von T-Lymphozyten, ebenfalls sofort wirksame Abwehrzellen.

Lesen Sie hier weiter download

 

 

Cok Yasa Oktober 2020

 

Mit Selen und Coenzym Q10 das Immunsystem stärken

Täglich sind wir Menschen den Angriffen von Bakterien und Viren ausgesetzt. Um diesen Angriffen zu trotzen, sind wir auf ein funktionierendes Immunsystem angewiesen. Selen und Coenzym Q10 spielen hierbei eine zentrale Rolle.

Selen

Die Bedeutung des Spurenelements Selen wurde erst 1957 aufgedeckt, bis dahin galt es als schädlich für die Gesundheit. Jedoch ist genau das Gegenteil der Fall, denn für dieses Spurenelement existieren 21 sogenannte Selenoproteine mit wichtiger Funktion für unseren Organismus. Dabei handelt es sich um Eiweißverbindungen, mit Selen im aktiven Zentrum, die dem zellschädigenden oxidativen Stress entgegenwirken können. Unsere Körperzellen sind nämlich nicht nur durch fremde Erreger (Bakterien, Viren, Pilze) gefährdet, sondern ebenfalls durch freie Radikale. …

Lesen Sie hier weiter download

 

 

Naturheilpraxis Themenspezial Okt. 2020

 

Mit Selen und Coenzym Q10 das Immunsystem stärken

Täglich sind wir Menschen den Angriffen von Bakterien und Viren ausgesetzt. Um diesen Angriffen zu trotzen, sind wir auf ein funktionierendes Immunsystem angewiesen. Selen und Coenzym Q10 spielen hierbei eine zentrale Rolle.

Selen

Die Bedeutung des Spurenelements Selen wurde erst 1957 aufgedeckt, bis dahin galt es als schädlich für die Gesundheit. Jedoch ist genau das Gegenteil der Fall, denn für dieses Spurenelement existieren 21 sogenannte Selenoproteine mit wichtiger Funktion für unseren Organismus. Dabei handelt es sich um Eiweißverbindungen, mit Selen im aktiven Zentrum, die dem zellschädigenden oxidativen Stress entgegenwirken können. Unsere Körperzellen sind nämlich nicht nur durch fremde Erreger (Bakterien, Viren, Pilze) gefährdet, sondern ebenfalls durch freie Radikale. …

Lesen Sie hier weiter download

 

 

Online – der niedergelassene Arzt

 

Vitalstoffe in der Schwangerschaft

Ausgehend vom eigenen Patientenkollektiv der letzten 20 Jahre, führt eine ausreichende Versorgung mit Vitalstoffen zu einer Reduzierung der Schwangerschaftsbeschwerden um gut 70 Prozent. Dass Mikronährstoffe wie Folsäure und Eisen in der Schwangerschaft wichtig sind, ist hinlänglich bekannt. Daneben entfalten aber noch viele andere Vitalstoffe in der Schwangerschaft positive Wirkungen, die im Folgenden beschrieben werden.

Nicht nur Schwangere, auch der Fötus profitiert deutlich von einer optimierten Vitalstoffversorgung der Mutter. So ist zum Beispiel die Gehirnreifung im Wesentlichen abhängig vom Vitamin B6, dem Pyridoxin. Kinder, deren Mütter regelmäßig in der Schwangerschaft Pyridoxin in Form eines B-Vitamin-Komplexes bekommen, sind später von Hyperaktivitätssyndromen kaum betroffen. Dies ist wichtig, denn immer mehr Kinder und Jugendliche nehmen Methylphenidat, ein gängiges Mittel bei „ADHS“.

Lesen Sie hier weiter download

 

 

Journal für die Apotheke 3 / 2020

Multivitamine für Gesundheit und Vitalität

Die Notwendigkeit von Nahrungsergänzungsprodukten und somit auch die Gabe von Multivitaminpräparaten, wird von einem Teil der Bevölkerung, aber auch von Angehörigen medizinischer Berufe immer wieder in Frage gestellt. Der Begriff Nahrungsergänzung ist zusätzlich irreführend, denn eigentlich geht es um die Sicherstellung der Grundversorgung mit allen Vitalstoffen, die unser Organismus für die Gesunderhaltung und Aufrechterhaltung zahlreicher Körperfunktionen täglich braucht. Es geht, im Einzelnen, um die Sicherstellung der Versorgung mit Vitaminen, Vitaminoiden, Pflanzenbegleitstoffen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Aminosäuren und essenziellen Fettsäuren.

In Westeuropa können wir zwar zu jeder Jahreszeit sämtliche Obst- und Gemüsesorten kaufen, doch die Vitalstoffqualität der Nahrungsmittel ist dabei sehr unterschiedlich. Vor der Reifung geerntete Nahrungsmittel, lange Transportwege, Lagerhaltung und Haltbarmachung von Lebensmitteln sorgen für hohe Nährstoffverluste. Auch durch die …

Lesen Sie hier weiter download

 

 

Der Privatarzt September 2020

Benigne Extrasystolen

NATÜRLICH BEHANDELN MIT VITALSTOFFEN

Herzrhythmusstörungen können auf einen Energiemangel des Herzens hinweisen. Bei entsprechender Indikation kann die ergänzende Substitution verschiedener Vitalstoffe wie Coenzym Q10 dieses Defizit gezielt ausgleichen und zur erfolgreichen Behandlung von Extrasystolen beitragen.

Extrasystolen sind in der medizinischen Praxis sehr häufig. Während die malignen Rhythmusstörungen intensiv behandelt werden, wird den benignen Rhythmusstörungen wenig Beachtung geschenkt. Das ist fatal, denn gerade diese Rhythmusstörungen sind ein deutlicher Hinweis auf ein mitochondriales Energiedefizit am Herzen. Zudem verschärfen die bei Herzrhythmusstörungen häufig eingesetzten Betablocker dieses mitochondriale Defizit zusätzlich. …

Lesen Sie hier weiter download

 

Praxismagazin September 2020

Darmgesundheit natürlich stärken

Dass die Darmgesundheit für das körpereigene Immunsystem wichtig ist, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Dennoch unterschätzen viele Menschen welchen enormen Einfluss die Darmflora auf das gesamte Leben haben kann und wie wichtig es ist, sich gesundheitsfördernd zu ernähren. Die Darmflora sorgt nicht nur für eine gute Verdauung unserer Nahrungsmittel und damit für eine optimale Aufnahme lebenswichtiger Vital- und Nährstoffe, sondern sie beeinflusst den gesamten körpereigenen Stoffwechsel, das Körpergewicht und auch die Emotionen. Daher sorgt der Darm nicht nur für die körperliche, sondern auch für die seelische und geistige Gesundheit.

Erst in den letzten Jahren ist es gelungen, neue Erkenntnisse über das eigenständige Universum Darm herauszufinden. Viele Darmbakterien sind außerhalb des Darms nicht lebensfähig und konnten daher früher nicht genauer untersucht werden. Unzählige Mikroben besiedeln den menschlichen Organismus auf der Haut und den Schleimhäuten, die meisten Bakterien befinden sich im Dickdarm. …

Lesen Sie hier weiter download

 

Naturheilkunde Journal September 2020

Schilddrüsenerkrankungen mit Vitalstoffen behandeln

Erkrankungen der Schilddrüse beschäftigen die Menschheit seit jeher. Das Besondere an der Schilddrüse ist, dass die produzierten Hormone nahezu an alle Zellen im menschlichen Gewebe wirken können. Da sich Schilddrüsenhormone an den Rezeptoren der Zellkerne binden können, wird die Expression verschiedenster Gene über das Organ beeinflusst. Schilddrüsenhormone steuern auch den Stoffwechsel der Bausubstrate des menschlichen Körpers, diese sind Proteine, Fette und Kohlenhydrate.

Zusätzlich haben Schilddrüsenhormone Einfluss auf folgende Stoffwechselvorgänge:

-Körperwachstum

– Körpergewicht

– Haut- und Haarwachstum …

Lesen Sie hier weiter download

 

evita September 2020

Vitalstoffe bei Schlafstörungen

In unserer modernen, schnelllebigen Welt kommen Schlafstörungen häufig vor. Bei sehr viel Stress oder Belastungen kann jeder Mensch von Ein- oder Durchschlafstörungen betroffen sein. Sind diese kurzfristig und nur für wenige Nächte, so sind sie unproblematisch und leicht kompensierbar. Dauern Schlafstörungen jedoch länger als drei bis vier Wochen an, müssen sie behandelt werden. Derzeit leiden 30% der Deutschen an einer behandlungsbedürftigen Schlafstörung. Wenn sich der Schlaf nachts nicht einstellen will, greifen viele Menschen zu Schlaftabletten und müssen feststellen, dass der chemisch induzierte Schlaf nicht erholsam ist. Eine tägliche Schlafenszeit von sieben bis acht Stunden ist für unsere Gesundheit sehr förderlich.

Häufige Ursachen einer Schlafstörung

– Depressionen, Angststörungen, allgemein psychische Erkrankung, …

Lesen Sie hier weiter download

 

Vitalstoffe 3. 2020

ADHS ohne Nebenwirkungen behandeln

ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung), das sogenannte Aufmerksamkeitsdefizit, ist eine psychische Auffälligkeit, die bereits im Kindesalter beginnt. Weitere Namen sind Hyperkinetisches Syndrom (HKS) oder Zappelphilipp-Syndrom. Dabei handelt es sich nicht um eine Krankheit, die man eindeutig nachweisen kann, sondern es ist eine Störung, die im Alltag zur Beeinträchtigung führen kann durch Symptome wie Hyperaktivität, Impulsivität und Unaufmerksamkeit. Die Ausprägung und Gewichtung der Auffälligkeiten sind dabei sehr unterschiedlich. Eines der Probleme ist auch unsere moderne Erwartung an die Kinder in Bezug auf Pünktlichkeit, Selbstdisziplin, Stillsitzen und Tischmanieren. Schon der kindliche Zeitplan ist oft eng getaktet, und es bleibt wenig Spielraum für freies Spielen. Eine weitere Rolle spielen auch die vielen technischen Errungenschaften wie Smartphones, Social Media, Spielekonsolen, PC-Spiele und das Internet. Viele Kinder verbringen mehr Freizeit sitzend im Haus, anstatt sich draußen im freien bei Spiel und Sport körperlich abzureagieren. Die Reizüberflutung …

Lesen Sie hier weiter download

 

Naturheilpraxis September 2020

Darmgesundheit natürlich stärken

Dass die Darmgesundheit für das körpereigene Immunsystem wichtig ist, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Dennoch unterschätzen viele Menschen, welchen enormen Einfluss die Darmflora auf das gesamte Leben haben kann und wie wichtig es ist, sich gesundheitsfördernd zu ernähren.

Die Darmflora sorgt nicht nur für eine gute Verdauung unserer Nahrungsmittel und damit für eine optimale Aufnahme lebenswichtiger Vital- und Nährstoffe, sondern sie beeinflusst den gesamten körpereigenen Stoffwechsel, das Körpergewicht und auch die Emotionen. Daher sorgt der Darm nicht nur für die körperliche, sondern auch für die seelische und geistige Gesundheit.

Erst in den letzten Jahren ist es gelungen, neue Erkenntnisse über das eigenständige Universum Darm herauszufinden. Viele Darmbakterien sind außerhalb des Darms nicht lebensfähig und konnten daher früher nicht genauer untersucht werden. …

Lesen Sie hier weiter download

 

Kamrova 03.2020

Ernährung bei älteren Menschen

So verhindern Sie einen Mangel an lebenswichtigen Substanzen

Ein Mangel an lebenswichtigen Substanzen im Alter ist ein häufiges Ereignis. Viele Senioren ernähren sich im Alter weder ausreichend noch ausgewogen. Insbesondere Menschen mit eingeschränkter Mobilität kochen normalerweise im voraus und essen sie dann mehrere Tage lang. Dies führt zu enormen Verlusten an lebenswichtigen Substanzen. Vergessen wir außerdem nicht, dass die Fähigkeit des Körpers, lebenswichtige Substanzen aus der Nahrung aufzunehmen, mit zunehmendem Alter abnimmt.

Die wichtigsten Substanzen für ältere Menschen:

Coenzym Q10 

Coenzym Q10 ist wichtig für die Energiebildung in Zellen. Ältere Menschen …

Lesen Sie hier weiter download

 

Freie Psychotherapie 04.2020

Herz außer Takt

Natürliche Behandlung mit Coenzym Q10

Ist das Herz außer Takt, spricht man medizinisch von Herzrhythmusstörungen. Hierbei handelt es sich in der Regel um harmlose Extraschläge des Herzens ohne einen Krankheitswert. Praktisch jeder Mensch hat gelegentlich solche Extraschläge des Herzens, die als harmloses Herzstolpern empfunden oder überhaupt nicht wahrgenommen werden. Zwei Drittel der Betroffenen bemerken das Herzstolpern nicht, bei einem Drittel kann dieses zu Missempfindungen und leichten Beschwerden führen. Kommen Extraschläge häufiger vor, können diese einerseits mit einer Verlangsamung des Herzschlags (Bradykardie) oder einer Beschleunigung des Herzschlags (Tachykardie) vergesellschaftet sein.

Der Fachausdruck für das Stolpern heißt Extrasystolen. Entscheidend ist vor Beginn der Behandlung eine genaue Abklärung der Ursache dieser Extraschläge. Denn neben den häufigen harmlosen Extrasystolen gibt es gefährliche Varianten, die zu lebensbedrohlichen Zwischenfällen und bleibenden Schäden führen können.

Lesen Sie hier weiter download

 

Die Naturheilkunde Ausgabe 04/2020

Vitalstoffe bei Schlafstörungen

In unserer modernen, schnelllebigen Welt kommen Schlafstörungen oft vor. Bei viel Stress oder Belastungen kann jeder Mensch von Ein- oder Durchschlafstörungen betroffen sein. Kurzfristig, für wenige Nächte sind sie unproblematisch und leicht kompensierbar. Dauern Schlafstörungen jedoch länger als drei bis vier Wochen an, so müssen sie behandelt werden. In Deutschland zählen Schlafstörungen zu den häufigsten gesundheitlichen Beschwerden in der Bevölkerung. Umfragen zufolge leiden rund 25% der Erwachsenen an regelmäßigen Schlafstörungen, über 10% der Menschen hierzulande erleben ihren Schlaf häufig oder dauerhaft als nicht erholsam.

Wenn sich der Schlaf nachts nicht einstellen will, greifen viele Menschen zu Schlaftabletten und müssen feststellen, dass der chemisch induzierte Schlaf nicht erholsam ist.

Lesen Sie hier weiter download

 

slowly veggie! Juli 2020

Trinken für die Gesundheit

Wasser entschlackt und entgiftet, es kurbelt die Verdauung an, hält unser Gehirn fit und hilft beim Abnehmen. Es gibt viele gute Gründe, Wasser zu trinken. Doch wie viel Wasser ist wirklich gesund? Wir klären auf!

Wasser ist für die meisten Vorgänge in unserem Körper von großer Bedeutung. Und trotzdem trinken viele Menschen zu wenig, weiß unsere Expertin Nathalie Schmidt. Sie hat uns die wichtigsten Fragen beantwortet.

slowly veggie!: “Viel trinken, hilft viel!” Besonders in Bezug auf Wasser hören wir das immer wieder. Stimmt dieser Ratschlag?

Nathalie Schmidt: Für die meisten ja! Tatsächlich trinken viele Menschen viel zu wenig, etwa die Hälfte trinkt noch nicht einmal die empfohlene Mindestmenge von 1,5 Liter Wasser pro Tag – und selbst wenn sie die schaffen, reichen 1,5 Liter eigentlich nicht aus, um den Tagesbedarf an Wasser wirklich ausreichend zu decken.

Lesen Sie hier weiter download

 

Naturheilkunde Journal Juli 2020

Zucker, Zahngesundheit und Vitalstoffmangel

Die Zahngesundheit in Deutschland ist in den letzten Jahren deutlich besser geworden. Karies ist in allen Altersstufen rückläufig. Dasselbe gilt für Parodontose. Dies ergibt sich aus der fünften deutschen Zahngesundheitsstudie, veröffentlicht von der zahnärztlichen Bundesärztekammer. Ursächlich ist neben der gestiegenen Teilnahme an der Zahnprophylaxe auch eine bessere Aufklärung in der Bevölkerung. Dennoch ist das Potenzial von Vitalstoffen bezüglich der Zahngesundheit bei weitem nicht ausgeschöpft, denn die Bedeutung der Vitalstoffe für die Zahngesundheit ist bisher nur Insidern bekannt.

Zähne, Zahnhalteapparat und Mundschleimhaut sind wie alle anderen Körpergewebe auf ein ausgewogenes Verhältnis an Vitalstoffen angewiesen. Gerade während der Zahnentwicklung in der Kindheit ist auf eine ausreichende Zufuhr…

Lesen Sie hier weiter download

 

Delphin Netzwerk Juli 2020

Multivitamine für Gesundheit und Vitalität

Die Notwendigkeit von Nahrungsergänzungsprodukten und somit auch die Gabe von Multivitaminpräparaten, wird von einem Teil der Bevölkerung, aber auch von Angehörigen medizinischer Berufe immer wieder in Frage gestellt. der Begriff Nahrungsergänzung ist zusätzlich irreführend, denn eigentlich geht es um die Sicherstellung der Grundversorgung mit allen Vitalstoffen, die unser Organismus für die Gesunderhaltung und ….

ADHS ohne Nebenwirkungen behandeln

ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung) beginnt bereits im Kindesalter. Dabei handelt es sich nicht um eine Krankheit, die man eindeutig nachweisen kann, sondern es ist eine Störung, die im Alltag zur Beeinträchtigung führen kann durch Symptome wie Hyperaktivität, Impulsivität und Unaufmerksamkeit.

Anstrengende Kinder werden gerne als ADHS klassifiziert

So gesehen, werden viele Kinder mit ADHS abgestempelt, die einfach nur temperamentvoller oder neugieriger als andere sind oder deren …

Lesen Sie hier weiter download

 

Journal für die Apotheke Juni 2020

Wenn Mann nicht kann

Tabuthema der Männer

Nach neuen Untersuchungen leiden 53 Prozent der Männer über 50 Jahren und 66 Prozent der über 70-jährigen an Erektiler Dysfunktion (ED). Auffällig ist, dass auch zunehmend jüngere Männer betroffen sind. Hinter ED verbergen sich nervale und psychogene Störungen oder Durchblutungsstörungen.

Erektile Dysfunktion ist ein Frühwarnsystem

Wichtig ist, dass sich betroffene Männer den Arzt aufsuchen, um die Ursache abzuklären, denn die erektile Dysfunktion kann auch das erste Symptom einer Herzerkrankung oder eines Schlaganfalls sein, da die Arterien im Penis sehr klein sind und besonders empfindlich auf Gefäßverkalkung reagieren. Auf keinen Fall sollten….

Lesen Sie hier weiter download

 

Praxis Magazin Juni 2020

Mangelernährung im Alter

Mit Vitalstoffen vorbeugen

Vitalstoffmängel im Alter finden sich häufig. Die Auswirkung auf die Gesundheit werden viel zu wenig beachtet. Viele Menschen ernähren sich im Alter weder ausreichend noch ausgewogen. Gerade ältere Menschen mit eingeschränkter Mobilität neigen dazu, Essen vorzukochen und über mehrere Tage zu verzehren. Daher kommt es zu massiven Verlusten an den so wichtigen Vitalstoffen. Darüber hinaus nimmt die Fähigkeit des Organismus, Vitalstoffe aus der Nahrung aufzunehmen mit steigendem Alter ab.

Die wichtigsten Vitalstoffe für ältere Menschen

Coenzym Q10

Dieser Vitalstoff wird ab dem 40. Lebensjahr immer weniger gebildet und eine ausreichende Zufuhr mit der Nahrung ist nicht möglich. ..

Lesen Sie hier weiter download

 

Gesundheit & Pflege Juni 2020

Bluthochdruck senken ohne Medikamente

Bluthochdruck wird oft schon in jungen Jahren angelegt und führt zu einer starken mechanischen Belastung der Blutgefäße. In der Folge verlieren diese ihre Elastizität und werden starr, wodurch der Blutdruck weiter ansteigt. Zusätzlich kommt es in den betroffenen Gefäßen schneller zu einer Arterienverkalkung (Atherosklerose) und zu Herzinsuffizienz.

Der Bluthochdruck (Hypertonie) lässt sich medikamentös zuverlässig behandeln. Doch mit Fortdauer der Behandlung werden immer höhere Dosen an Blutdrucksenkenden Mitteln (Antihypertensiva) oder sogar mehrere verschiedene Medikamente notwendig. Damit steigen auch die möglichen Probleme bezüglich Nebenwirkungen und Wechselwirkungen (Interaktionen). Daher rücken blutdruckregulierende Vitalstoffe immer mehr in den Fokus der Therapie.

Coenzym Q10

Beim Coenzym Q10 funktioniert die Eigenproduktion altersabhängig etwa bis zum 40. Lebensjahr. Danach wird dieser Vitalstoff essenziell und …

Lesen Sie hier weiter download

 

cok yasa Juni 2020

Arteriosklerose natürlich behandeln

Elastizität in allen Blutgefäßen als Basis für eine gute Zellversorgung

Arteriosklerose ist eine weit verbreitete Erkrankung der Blutgefäße, die zu einer Verengung der Arterien führt. Ursachen sind hohe Blutfette, hoher Blutdruck, entstandene Blutgerinnsel, vermehrtes Bindegewebe oder Kalkablagerungen in den Gefäßwänden. Die Folgen dieser Arterienverengung sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Herzinfarkt und Schlaganfall. Diese Erkrankungen sind in Deutschland seit langem die häufigste Todesursache. Die Hauptursache der Entstehung einer Arteriosklerose ist eine ungesunde Lebensweise wie z.B. Rauchen, übermäßiger Alkoholkonsum, vitalstoffarme Ernährung (vor allem Fast Food) und Bewegungsmangel. Männer sind häufiger betroffen wie Frauen.

Im Volksmund wir die Erkrankung als Gefäßverkalkung bezeichnet, bei der in den vom Herzen wegführenden Blutgefäßen (Arterien) sogenannte arteriosklerotische Plaques (Ablagerungen) entstehen. …

Lesen Sie hier weiter download

 

evita Juni 2020

Vom Burnout zurück ins kraftvolle und erfolgreiche Leben

Stressabbau, Energie und Leistungsfähigkeit wiedererlangen durch Vitalstoffe: Immer mehr Menschen fühlen sich dauerhaft überfordert, festgehalten in frustrierenden Lebenssituationen oder zerrissen zwischen den beruflichen und privaten Alltagsanforderungen. Oft wird der Begriff einer Depression mit einem Burn-out gleichgesetzt, doch ein Burn-out – das Gefühl ausgebrannt zu sein – kann sich auch erst als Folge einer Depression entwickeln. Die Beschwerden eines Burn-outs sind emotionale Erschöpfung, Distanzierung, Depersonalisation und Zynismus, sowie verringerte Arbeitsleistung. Allerdings gibt es kein einheitliches Beschwerdebild und daher auch keine anerkannte medizinische Diagnose. Das Burn-out wird in der Regel als Folge von beruflicher und /oder privater Überlastung erlebt, die Depression dagegen als Problem des Schicksals bzw. durch Veranlagung angesehen wird. Viele Menschen mit Burn-out erfüllen die Diagnosekriterien einer Depression, jedoch nicht alle.

Dass eine körperliche, geistige und psychische Überforderung mit einem Mangel an verschiedenen Vitalstoffen einhergeht wissen jedoch die wenigsten. Die wichtigste Basis dafür ist …

Lesen Sie hier weiter download

 

Naturheilpraxis Juni 2020

Bluthochdruck senken durch Coenzym Q10 und weitere Vitalstoffe

Derzeit sind in Deutschland gut 35 Millionen Menschen von Bluthochdruck betroffen. Rechnet man bei dieser Statistik die unter Zwanzigjährigen heraus, leiden sogar gut 60% der Deutschen an einer Hypertonie.

Während im jüngeren Lebensalter Männer häufiger an Bluthochdruck leiden, relativiert sich dieser Unterschied bis zum 60. Lebensjahr. Dies ist bedeutsam, denn hoher Blutdruck verursacht zunächst keine Symptome, und Frauen im Alter, die immer normoton oder gar hypoton waren, können hyperton werden, ohne dass sie es merken. Auch nimmt die Zahl der hypertonen Kinder und Jugendlichen aufgrund des modernen, oft ungesunden Lebensstils immer mehr zu. Bluthochdruck wird oft schon in jungen Jahren angelegt und führt zu einer starken mechanischen Belastung der Blutgefäße. In der Folge verlieren diese ihre Elastizität und werden starr, wodurch der Blutdruck weiter ansteigt. Zusätzlich kommt es in den betroffenen Gefäßen schneller zu Atherosklerose.

Eine Hypertonie lässt sich zuverlässig behandeln, es gibt viele wirksame Medikamente. In der Regel …

Lesen Sie hier weiter download

 

Der Privatarzt Mai 2020

Bakterielle und virale Entzündungen

Eine ernst zu nehmende Gefahr für die Gesundheit

Die Bedeutung und Effizienz von Vitalstoffen wie Selen und Zink bei der Behandlung von Infektionen wird bislang noch unterschätzt. Sie unterstützen das Immunsystem unter anderem bei der Abwehr freier Radikale und können so dem Organismus helfen, einen Infekt zu überwinden.

Immer mehr stehen bakteriellen und viralen Entzündungen im Fokus der medizinischen Therapie. Im Bereich der viralen Infektionen führt die Globalisierung schnell zu Mutationen, die sich dann über den Globus verbreiten. Bei bakteriellen Infektionen besteht das Problem, dass immer mehr multiresistente Keime entstehen, die mit den bisherigen Antibiotika nur schlecht behandelt werden können. Unterschätzt und wenig beachtet werden die Möglichkeiten der Behandlung von viralen und bakteriellen Infektionen mit Vitalstoffen. Diese stärken und unterstützen das Immunsystem, welches…

Lesen Sie hier weiter download

 

Der Heilpraktiker Mai 2020

Osteoporose vorbeugen und behandeln mit Vitalstoffen

Derzeit leiden in Deutschland knapp 5,5 Millionen Frauen und 1,5 Millionen Männer ab dem 50. Lebensjahr an einer Osteoporose. Die Dunkelziffer ist relativ hoch, da viele Betroffene erst sehr spät Symptome entwickeln und nicht jeder frühzeitig zur DXA-Messung (Dual Energy X-Ray Absorptiometry, Verfahren zur Bestimmung der Knochendichte) geht. Das bedeutet, dass mindestens jede 4. Frau und jeder 17. Mann über 50 Jahren an einer Osteoporose erkrankt. Jährlich erkranken bundesweit ungefähr eine Million Menschen an einer Knochenbrüchigkeit. Natürlich ist die begleitende Behandlung einer Osteoporose mit Vitalstoffen wirksam, die Domäne der Vitalstofftherapie ist aber die Vorbeugung.

Bei der Osteoporose liegt ein Ungleichgewicht zwischen Knochenabbau und -aufbau vor, es wird deutlich mehr Knochensubstanz abgebaut als aufgebaut. In der Folge wird der Knochen entmineralisiert und wird brüchig. …

Lesen Sie hier weiter download

 

Naturheilkunde Journal Mai 2020

ADHS ohne Nebenwirkungen behandeln

ADHS, dieAufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung, ist eine psychische Auffälligkeit, die bereits im Kindesalter beginnt. Weitere Namen sind Hyperkinetisches Syndrom (HKS) oder Zappelphilipp-Syndrom. Dabei handelt es sich nicht um eine Krankheit, die man eindeutig nachweisen kann, sondern um eine Störung, die im Alltag zu Beeinträchtigungen führen kann durch Symptome wie Hyperaktivität, Impulsivität und Unaufmerksamkeit. Die Ausprägung und die Gewichtung der Auffälligkeiten sind dabei sehr unterschiedlich.

Eines der Probleme ist auch unsere Erwartung an die Kinder auf Pünktlichkeit, Selbstdisziplin, Stillsitzen und Tischmanieren. Schon der kindliche Zeitplan ist oft eng getaktet und es bleibt wenig Raum für freies Spielen. Eine weitere Rolle spielen auch die vielen technischen Errungenschaften wie Smartphones, Social Media, Spielekonsolen, PC-Spiele und das Internet. Viele Kinder verbringen mehr Freizeit sitzend im Haus, anstatt sich draußen bei Spiel und Sport körperlich abzureagieren. …

Lesen Sie hier weiter download

 

Pulsar Mai 2020

Selen

Enorme Wirkungen für Immunsystem und Stoffwechsel

Das Spurenelement Selen wurde 1817 von Jörg-Jakob Berzelius entdeckt, doch seine wichtigen Funktionen für den menschlichen Organismus wurden zuerst unterschätzt. Bis 1957 galt es sogar als Gift. Erst Mitte der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts wurden immer mehr Wirkungen des Selens entdeckt und wissenschaftlich beschrieben. Selen ist der einzige Vitalstoff im menschlichen Körper, für den Gene bereit stehen, um selenabhängige Enzyme zu bilden. Bisher sind 25 selenabhängige Enzyme bekannt.

Ein gut funktionierendes Immunsystem ist die Grundlage für Gesundheit und Vitalität in jedem Alter. Es schützt uns vor Krankheiten und verhindert die Ausbildung von Krebserkrankungen. Selen ist wesentlich für die Funktion des Immunsystems. Eine der Hauptursachen für die Schwächung der Immunabwehr sind freie Radikale, die unter anderem auch unsere Immunzellen schädigen können. …

Lesen Sie hier weiter download

Die Naturheilkunde April 2020

Die Darmgesundheit natürlich stärken

Dass die Darmgesundheit für das körpereigene Immunsystem wichtig ist, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Dennoch unterschätzen viele Menschen den enormen Einfluss der Darmflora auf das gesamte Leben. Die Darmflora sorgt nicht nur für eine gute Verdauung unserer Nahrungsmittel und damit für eine optimale Aufnahme lebenswichtiger Vital- und Nährstoffe, sie beeinflusst auch den gesamten körpereigenen Stoffwechsel, das Körpergewicht und die Emotionen. Daher sorgt der Darm nicht nur für die körperliche, sondern auch für die seelische und geistige Gesundheit.

Erst in den letzten Jahren ist es gelungen neue Erkenntnisse über das eigenständige Universum Darm herauszufinden. Viele Darmbakterien sind außerhalb des Darms nicht lebensfähig und konnten daher früher nicht genauer untersucht werden. Zwar besiedeln unzählige Mikroben den menschlichen Organismus auf der Haut und den Schleimhäuten, die meisten Bakterien befinden sich aber im Dickdarm. …

Lesen Sie hier weiter download

wir.Heilpraktiker April 2020

Vom Burn-out zurück ins kraftvolle und erfolgreiche Leben

Stressabbau, Energie und Leistungsfähigkeit wiedererlangen durch Vitalstoffe

Immer mehr Menschen fühlen sich dauerhaft überfordert, festgehalten in frustrierenden Lebenssituationen oder zerrissen zwischen den beruflichen und privaten Alltagsanforderungen. Oft wird der Begriff einer Depression mit einem Burn-out gleichgesetzt, doch ein Burn-out – das Gefühl ausgebrannt zu sein – kann sich auch erst als Folge einer Depression entwickeln. Die Beschwerden eines Burn-outs sind emotionale Erschöpfung, Distanzierung, Depersonalisation und Zynismus, sowie verringerte Arbeitsleistung. Allerdings gibt es kein einheitliches Beschwerdebild und daher auch keine anerkannte medizinische Diagnose. Das Burn-out wird in der Regel als Folge von beruflicher und/oder privater Überlastung erlebt, die Depression dagegen als Problem des Schicksals bzw. durch Veranlagung angesehen. Viele Menschen mit Burn-out erfüllen die Diagnosekriterien einer Depression, jedoch nicht alle.

Das eine körperliche, geistige und psychische Überforderung mit einem Mangel an verschiedenen Vitalstoffen einhergeht wissen jedoch die wenigsten. …

Lesen Sie hier weiter download

CO.med April 2020

Wie können stille Entzündungen vermieden werden

Eine ernst zu nehmende Gefahr für unsere Gesundheit

Der Begriff “stille Entzündung” oder “silent inflammation” hat bis dato in der Medizin keine eindeutige Definition. Es gibt zwar mehrere hundert Artikel zum Thema Entzündungen, aber immer noch keine klare Einteilung. Auf jeden Fall handelt es sich um Entzündungen mit nur mäßig bis minimal erhöhten Entzündungsmarkern. Stille Entzündungen sind zwar weit verbreitet, werden aber leider oft übersehen oder deren Anzeichen falsch gedeutet. Mit einer angepassten Ernährung und dem Einsatz von Vitalstoffen, lassen sich stille Entzündungen oft sehr wirkungsvoll und einfach bekämpfen.

Entzündungen im Organismus kommen immer wieder vor. Im Winter zieht man sich leicht eine Erkältung zu, im Sommer entzündet sich eine kleine Wunde am Fuß, in die etwas Dreck kam. Auch Allergien sind eine Art fehlgeleitete Entzündung und können die Atemwege oder die Haut befallen. …

Lesen Sie hier weiter download

Medizinischer Fortschritt April 2020

Wussten Sie schon, dass…

…Nahrungsergänzungsmittel (NEM) keine Medikamente sind, sondern rechtlich als Lebensmittel eingestuft werden? Die Wirksamkeit des Produktes muss vom Hersteller nicht nachgewiesen werden.

…je besser die Bioverfügbarkeit ist, umso besser kann der Körper die enthaltenden Vitalstoffe verwerten?

…Sie darauf achten sollten, dass die Hersteller von NEM dieselben Qualitätsstandards wie bei pharmazeutischen Produkten anlegen und sich freiwillig dem Arzneimittelgesetz (AMG) unterwerfen?

Lesen Sie hier weiter download

Delphin Netzwerk April 2020

Vom Burn-out zurück ins kraftvolle und erfolgreiche Leben

Stressabbau, Energie und Leistungsfähigkeit wiedererlangen durch Vitalstoffe

Das Burnout-Syndrom wurde erstmals 1974 durch den amerikanischen Psychotherapeuten Herbert J. Freudenberger beschrieben, damals galt es als Problem von Menschen, die in sozialen Berufen tätig waren. Mittlerweile fühlen sich immer mehr Menschen ausgebrannt und laut Umfragen sind etwa ein Drittel der arbeitenden Bevölkerung von dem Syndrom oder seiner Vorstufe betroffen.

Immer mehr Menschen fühlen sich dauerhaft überfordert, festgehalten in frustrierenden Lebenssituationen oder zerrissen zwischen den beruflichen und privaten Alltagsanforderungen. Das Burnout-Syndrom ist keine wissenschaftlich anerkannte Diagnose einer psychiatrischen Erkrankungen, geht aber oft mit einer solchen einher. Oft wird der Begriff einer Depression mit einem Burn-out gleichgesetzt, doch ein Burnout – das Gefühl ausgebrannt zu sein – kann sich auch erst als Folge einer Depression entwickeln. Die Beschwerden eines Burnouts sind emotionale Erschöpfung, Distanzierung, Depersonalisation und Zynismus, sowie verringerte Arbeitsleistung. …

Lesen Sie hier weiter download

OM & Ernährung April 2020

ADHS ohne Nebenwirkungen behandeln

ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung), dass sogenannte Aufmerksamkeitsdefizit, ist eine psychische Auffälligkeit die bereits im Kindesalter beginnt. Weitere Namen sind Hyperkinetisches Syndrom (HKS) oder Zappelphilipp-Syndrom. Dabei handelt es sich nicht um eine Krankheit die man eindeutig nachweisen kann, sondern es ist eine Störung die im Alltag zur Beeinträchtigung führen kann durch Symptome wie Hyperaktivität, Impulsivität und Unaufmerksamkeit. Die Ausprägung und Gewichtung der Auffälligkeiten sind dabei sehr unterschiedlich. Eines der Probleme ist auch unsere moderne Erwartung an die Kinder bezüglich Pünktlichkeit, Selbstdisziplin, Stillsitzen und Tischmanieren. Schon der kindliche Zeitplan ist oft eng getaktet und es bleibt wenig Spielraum für freies Spielen. Eine weitere Rolle spielen auch die vielen technischen Errungenschaften wie Smartphones, Social media, Spielekonsolen, PC-Spiele und das Internet. Viele Kinder verbringen mehr Freizeit sitzend im Haus, anstatt sich draußen im Freien bei Spiel und Sport körperlich abzureagieren. Die Reizüberflutung durch die elektronischen Geräte überfordert das Gehirn und kann im Extremfall Auslöser von epileptischen Anfällen sein. ….

Lesen Sie hier weiter download

Pulsar April 2020

Raus aus der Angst

Rein ins glückliche, sorgenfreie Leben

Viele Menschen verbringen einen Großteil ihres Lebens in Ängsten, Sorgen und Bedenken. Sie stehen morgens auf, fürchten sich vor dem Tag und was alles passieren kann und sind in ständiger Anspannung verankert, empfinden ihren Alltag als puren Stress und sind einfach nur froh, wenn der Tag vorüber ist. Nachts hat die Angst sie weiterhin im Griff, so dass sie nicht gut einschlafen können, und wenn doch, mitten in der Nacht wieder aufwachen und stundenlang über ihre Sorgen grübeln.

Jeder Mensch hat im Laufe seines Lebens mit Ängsten zu kämpfen und immer wieder gibt es Phasen, in denen die Sorgen zunehmen, weil nicht alles nach dem eigenen Plan verläuft. Das ist ganz normal und gehört zu jedem Leben dazu. Problematisch ist es, wenn die Sorgen, Probleme und Ängste das Leben bestimmen und derjenige keinen Ausweg mehr sieht. …

Lesen Sie hier weiter download

nutrition-press März 2020

Gesund alt werden mit Coenzym Q10

Anti-Aging versus Well-Aging

Jeder Mensch wünscht es sich gesund und vital bis ins hohe Alter zu bleiben. Wir wissen alle, dass sich unser Körper im Laufe der Jahre verbraucht, die Gelenke steifer werden, die Kondition nachlässt und die ein oder andere gesundheitliche Einschränkung uns beeinträchtigen wird. Doch unser aller Ziel ist es von schweren oder lebensverändernden Krankheiten verschont zu bleiben und im Alter noch Freude, Glück, Kraft und Lebensenergie zu verspüren. Wir können und wollen das Altern an sich nicht aufhalten, sondern unser Ziel ist es gesund alt zu werden. Dabei spielt ein Vitalstoff, nämlich das Coenzym Q10, eine entscheidende Rolle.

Alterung – ein natürlicher Prozess

Derzeit haben wir in Deutschland eine Lebenserwartung von 80 Jahren, wobei Frauen älter werden als Männer. Faktoren, auf die wir Einfluss nehmen können, sind der Lebensstil, die Ernährung und eine optimierte Vitalstoffzufuhr. …

Lesen Sie hier weiter download

Freie Psychotherapie Februar 2020

ADHS ohne Nebenwirkungen behandeln

ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung), das sog. Aufmerksamkeitsdefizit, ist eine psychische Auffälligkeit, die bereits im Kindesalter beginnt. Weitere Namen sind Hyperkinetisches Syndrom (HKS) oder Zappelphilipp-Syndrom. Dabei handelt es sich nicht um eine Krankheit, die man eindeutig nachweisen kann, sondern um eine Störung, die im Alltag zu Beeinträchtigungen führen kann durch Symptome wie Hyperaktivität, Impulsivität und Unaufmerksamkeit. Die Ausprägung und die Gewichtung der Auffälligkeiten sind dabei sehr unterschiedlich.

Eines der Probleme ist auch unsere Erwartung an die Kinder auf Pünktlichkeit, Selbstdisziplin, Stillsitzen und Tischmanieren. Schon der kindliche Zeitplan ist oft eng getaktet und es bleibt wenig Raum für freies Spielen. Eine weitere Rolle spielen auch die vielen technischen Errungenschaften wie Smartphones, Social Media, Spielekonsolen, PC-Spiele und das Internet. Viele Kinder verbringen mehr Freizeit sitzend im Haus, anstatt sich draußen bei Spiel und Sport körperlich abzureagieren. …

Lesen Sie hier weiter download

Naturheilkunde Journal Februar 2020

Erektile Dysfunktion

Potenzstörungen natürlich behandeln mit Vitaminen, Spurenelementen, bioaktiven Substanzen & Co.

Wenn der Mann älter wird und/oder bestimmte Medikamente einnimmt, dann lässt oftmals die Manneskraft nach – die Sexualität kann nicht mehr wie gewünscht ausgelebt werden, da das wichtigste männliche Organ nicht mehr zuverlässig funktioniert: ER wird nicht mehr richtig steif. Männer sprechen nicht gerne darüber und dennoch sind mehr als 6 Millionen Männer von der erektilen Dysfunktion betroffen.

Dass es aus den verschiedensten Gründen zu einer vorübergehenden Schwäche der Manneskraft kommen kann, ist normal. Von einer erektilen Dysfunktion spricht man erst, wenn diese länger als 6 Monate lang anhält. Dass Männer sich dieses weit verbreitete Problem ungern selbst eingestehen ist verständlich, schließlich ist ein “richtiger Mann” allzeit bereit. …

Lesen Sie hier weiter download

Gesundheitsbrief Praxis Magazin Februar 2020

Bluthochdruck mit Vitalstoffen behandeln

Geht man nach den Zahlen der deutschen Hochdruckliga leidet circa jeder dritte Deutsche an erhöhtem Blutdruck. Rechnet man hier die unter 20-Jährigen heraus, ist fast jeder zweite Deutsche von hohem Blutdruck betroffen. Ein erhöhter Blutdruck ist der Risikofaktor Nummer eins für alle Arten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Schlaganfall und Herzinfarkt. 43% der Todesfälle aufgrund von Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben als Ursache eine Hochdruckerkrankung.

Was ist ein normaler Blutdruck:

Diese Frage wird oft kontrovers diskutiert. Allgemein sollte der obere Blutdruck zwischen 120 und 140mmHg liegen. Der untere Blutdruck sollte unter 90, besser unter 80mmHg eingestellt sein. Aussagekräftiger ist der arterielle Mitteldruck (MAD). Hier gibt es verschiedene Formeln. Als Laie sei hier auf diverse kostenlose MAD Rechner im Netz hingewiesen. …

Lesen Sie hier weiter download

DHZ – Deutsche Heilpraktiker Zeitschrift 2 . 2020

Herzgesundheit – was wirklich wichtig ist

 Organisches Selen und Coenzym Q10 sind für die Herzgesundheit von entscheidender Bedeutung.

Allen Menschen ist die Herzgesundheit ein echtes “Herzens”-Anliegen. Wenn das Herz aber Probleme bereitet und es nicht mehr “rund” läuft, weil zum Beispiel ein Herzstolpern aufgetreten ist, sind Betroffene um Ihr Wohlergehen sehr besorgt. In den Letzten Jahrzehnten hat sich das Risikobewusstsein bezüglich koronarer Gefäßerkrankung und der Entstehung von Herzinfarkten stark gesteigert. Doch immer noch reduziert sich der in den Medien verbreitete Hauptgrund für eine Gefäßverkalkung – neben allgemeinen Risikofaktoren wie Übergewicht und Rauchen – auf ein zu hohes Cholesterin. …

Lesen Sie hier weiter download

CO.med Februar 2020

Den Blutdruck natürlich senken

 

Vitalstoffe in Kombination bieten Möglichkeiten

Unter Hypertonie leiden beinahe die Hälfte der Deutschen – viele müssen sogar mehrere Blutdruckmedikamente nehmen. Nebenwirkungen bleiben dabei nicht aus. Eine individuelle, angepasste Therapie mit Vitalstoffen kann jedoch dazu führen, dass die Einnahme der verschiedenen Medikamente gesenkt werden kann.

Derzeit sind in Deutschland gut 35 Millionen Menschen von Bluthochdruck betroffen. Rechnet man bei dieser Statistik die unter 20-Jährigen heraus, leiden sogar gut 60 Prozent der Deutschen an einer Hypertonie. ….

 

Lesen Sie hier weiter download

Vitalstoffe Januar 2020

Stille Entzündungen – wie vermeiden?

Eine ernst zu nehmende Gefahr für unsere Gesundheit.

Der Begriff “Stille Entzündung” oder silent inflammation besitzt bis dato in der Medizin keine eindeutige Definition. Es gibt zwar mehrere hundert Artikel zum Thema Entzündungen, aber immer noch keine klare Einteilung. auf jeden Fall handelt es sich um Entzündungen mit nur mäßig bis minimal erhöhten Entzündungsmarkern.

Entzündungen im Organismus kommen immer wieder vor. Im Winter zieht man sich leicht eine Erkältung zu, im Sommer entzündet sich eine kleine Wunde am Fuß, in die etwas Dreck gelangt ist. Auch Allergien sind eine Art fehlgeleitete Entzündung und können die Atemwege oder die Haut befallen. Niemand ist vor einer Entzündung gefeit. Schließlich sind sie ein wichtiges Frühwarnsystem unseres Körpers gegen Eindringlinge wie Bakterien, Viren oder Parasiten. …

 

Lesen Sie hier weiter download

Kamrowa Januar 2020

Schlaflosigkeit loswerden mit Vitaminen und Mineralstoffen

Schlafmangel und Vitamin C

Vitamin C ist essentiell für die Umwandlung von Tryptophan zu 5-Hydroxytryptophan, die eine Vorstufe von Serotonin ist. Ein Serotoninmangel fördert daher eine depressive Verstimmung welche wiederum eine häufige Ursache einer Schlafstörung sein kann. Die Gabe von Vitamin C steigert die Serotoninkonzentration und fördert den Schlaf. Vitamin C ist ein potenter wasserlöslicher Radikalenfänger und reduziert so den oxidativen Stress. Übermäßiger oxidativer Stress behindert die Serotoninaufnahme und -bildung. Auch aus diesem Grund fördert Vitamin C den Schlaf. Menschen mit Schlafstörungen sollten täglich ein bis zwei Gramm Vitamin C ergänzen.

Schlafmangel und B-Vitamine

B-Vitamine spielen im Stoffwechsel der Neurotransmitter eine entscheidende Rolle. Daher werden Sie auch Nervenvitamine genannt. Von einem Mangel betroffen sind daher auch Melatonin und Serotonin. 80% der Deutschen haben einen Folsäuremangel, bei den Senioren sogar…

Lesen Sie hier weiter download

Naturheilkunde Journal Januar 2020

Pflanzliche Heilmittel und Vitalstoffe wirken oft nachhaltiger als Medikamente

Immer mehr Menschen möchten ihre Gesundheit möglichst umfassend und mit Mitteln der Natur erhalten. Vitalstoffe wie Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe, Pflanzenbegleitstoffe, Fette, Aminosäuren und Enzyme, in komplexer Zusammensetzung, sind die Grundlage für ein gesundes und vitales Leben. Viele Vitalstoffe haben medikamentenähnliche Wirkungen und werden von Phytotherapeutika aus der Natur unterstützt. Zusätzlich können bestehende Krankheiten mit Phytotherapeutika oft ohne Einsatz von Chemie überwunden werden. Wichtig ist, die erforderlichen Vitalstoffe und im Bedarfsfall notwendige Phytotherapeutika als Komplex zu verabreichen.

Schon Goethe formulierte “Das Ganze ist manchmal mehr als die Summe der Teile”. Besonders in der Medizin trifft diese Weisheit zu. Bei einer medikamentösen Therapie wird oft nur ein spezielles Symptom (z.B. hoher Blutdruck) reduziert. Subjektives Befinden, seelisches und geistiges Gleichgewicht, sozialer Status, Stress und viele andere Einflussfaktoren spielen jedoch bei Krankheiten eine große Rolle und werden durch eine symptombezogene Behandlung kaum erfasst. …

Lesen Sie hier weiter download

evita Januar 2020

Bluthochdruck senken

durch Coenzym Q10 und weitere Vitalstoffe

Derzeit sind in Deutschland gut 35 Millionen Menschen von Bluthochdruck betroffen. Rechnet man bei dieser Statistik die bis 20-jährigen Menschen heraus, sind es gut 60 Prozent der Deutschen. Bluthochdruck wird oft schon in jungen Jahren angelegt und führt zu einer starken mechanischen Belastung der Blutgefäße. In der Folge verlieren diese ihre Elastizität und werden starr, wodurch der Blutdruck weiter ansteigt. Zusätzlich kommt es in den betroffenen Gefäßen schneller zu einer Atherosklerose und zu Herzinsuffizienz. Eine Hypertonie lässt sich medikamentös zuverlässig behandeln. In der Regel benötigen die Betroffenen mit Fortdauer der Behandlung jedoch entweder immer höhere Dosen an Antihypertensiva und / oder oft mehrere Medikamente gegen Bluthochdruck. Damit steigen auch die Probleme unter der Therapie bezüglich Nebenwirkungen und Interaktionen. Daher rücken blutdruckregulierende Vitalstoffe immer mehr in den Fokus der Therapie.

Coenzym Q10

Beim Coenzym Q10 funktioniert die Eigenproduktion altersabhängig etwa bis zum 40. Lebensjahr. Danach wird dieser Vitalstoff essentiell und er muss ….

Lesen Sie hier weiter download

Deutscher Diabetiker Bund 1 / 2020

Fit in den Frühling

Power durch Vitalstoffe

Speziell nach einem langen, kalten und dunklen Winter sind die Vitalstoffreserven in unserem Körper oft erschöpft und müssen aufgefüllt werden. Ferner ist unsere Gesellschaft immer mehr bestrebt, ihre Gesundheit möglichst natürlich und umfassend zu erhalten und bei eventuell dennoch aufkommenden Krankheiten auf Mittel der Natur zu setzen. Vitalstoffe wie Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe, Pflanzenbegleitstoffe, Fette, Aminosäuren und Enzyme in komplexer Zusammensetzung sind die Grundlage für ein gesundes und vitales Leben. Ebenso von enormer Bedeutung ist zudem vitales Wasser als Basis für alle unsere Körperfunktionen und als Überträger von Informationen.

Setz man auf das Zusammenspiel all dieser Komponenten, trägt man bereits einen großen Beitrag zur Erhaltung seiner Gesundheit bei.

Lesen Sie hier weiter download

Artikel 2019

Praxis Magazin Dezember 2019/ Januar 2020

 

Fit in der kalten Jahreszeit – Stärken Sie Ihr Immunsystem

Das Immunsystem trägt entscheidend dazu bei, dass wir gesund sind und uns vital fühlen. Die kalte Jahreszeit hat nun Einzug gehalten und unser Organismus muss sich vermehrt gegen Bakterien, Viren und andere Krankheitserreger wehren. Speziell in den Wintermonaten braucht unser Immunsystem Unterstützung, um gut durch die sonnenarme Zeit zu kommen.

Bedeutung des Immunsystem?

Freie Radikale beschreiben chemische Strukturen denen ein Elektron fehlt. Sie holen sich daher Elektronen aus den Körperzellwand-Bestandteilen oder gar aus Strukturen unseres Erbsystems, der DNA. Dabei werden unsere Zellen geschädigt oder zerstört oder unsere Erbsubstanz verändert. Ein intaktes Immunsysten muss daher ….

Lesen Sie hier weiter download

Vitaljournal Herbst / Winter 2019/20

 

Coenzym Q10 gibt neue Energie

Unser Herz benötigt besonders viel Energie, denn es muss permanent arbeiten und hat nie Ruhepausen. Es ist de am stärksten belastete Muskel unseres Körpers, schlägt hunderttausend Mal am Tag. Die dafür benötigte Energie wird – wie erwähnt – in den Zellen gebildet, in den sogenannten Mitochondrien. ….

Selen schützt vor freien Radikalen

Neben der ausreichenden Energiezufuhr sollte das Herz auch gut gegen Infektionen geschützt sein. Damit ist nicht die Herzmuskelentzündung gemeint, sondern generelle und länger bestehende oder chronische Infektionen im Körper. …

Lesen Sie hier weiter download

Die Naturheilkunde November 2019

 

Vom Burnout kraftvoll zurück ins Leben

Stressabbau, Energie und Leistungsfähigkeit wiedererlangen durch Vitalstoffe
Das Burnout-Syndrom wurde erstmals 1974 durch den amerikanischen Psychotherapeuten Herbert J. Freudenberger beschrieben, damals galt es als Problem von Menschen die in sozialen Berufen tätig sind. Mittlerweile fühlen sich immer mehr Menschen ausgebrannt und laut Umfragen sind etwa ein Drittel der arbeitenden Bevölkerung von dem Syndrom oder seiner Vorstufe betroffen.
Immer mehr Menschen fühlen sich dauerhaft überfordert, festgehalten in frustrierenden Lebenssituationen oder zerrissen zwischen den beruflichen und privaten Alltagsanforderungen. Das Burnout-Syndrom ist keine wissenschaftlich anerkannte Diagnose einer psychiatrischen Erkrankung, geht aber oft mit einer solchen einher. Oft wird der Begriff einer Depression mit einem Burnout gleichgesetzt, doch ein Burnout – das Gefühl ausgebrannt zu sein – kann sich auch erst als Folge einer Depression entwickeln. 

Lesen Sie hier weiter download

Pulsar November 2019

 

Das Alter

Körperlicher Fluch und spiritueller Segen

Mit dem Altern ist es so eine Sache. Jeder Mensch altert täglich, ab dem Zeitpunkt seiner Geburt. Zu Beginn unseres Lebens sprechen wir zwar nicht von Altern, sondern von Wachsen und Entwickeln, aber dennoch fangen unsere Zellen an zu altern, und das täglich. Wenn wir Kind sind können wir nicht schnell genug erwachsen werden, um alles das tun zu können, was den Erwachsenen vorbehalten ist. In der Kindheit ist man für vieles noch zu klein, zu jung, zu unschuldig oder auch zu naiv. Erwachsene dürfen scheinbar alles, sind vermeintlich frei in ihrer Selbstbestimmung und ihnen steht die gesamte Welt offen.

Dahin wollen wir als Kinder, scheint es doch das Paradies auf Erden zu sein, endlich groß und selbstbestimmt agieren zu können. Dann kommt der Tag, an dem wir erwachsen sind und damit auch die Verantwortung für alles Mögliche haben. ….

Lesen Sie hier weiter download

Pulsar Oktober 2019

 

Krankheit und Schicksal

Sind Krankheiten beeinflussbar oder müssen wir das Schicksal annehmen?

Das unsere Gesundheit im Leben sehr wichtig ist, ist eine unumstößliche Tatsache. Schließlich beeinträchtigt uns jede gesundheitliche Störung in unserem Glücksgefühl, in der persönlichen Freiheit und in unserem Alltag. Das Leben erscheint um so vieles leichter, wenn wir gesund sind und uns im Einklang mit allem um uns herum fühlen. Wir wünschen uns eine körperliche Unversehrtheit, volle Leistungskraft, innere Stärke und ein positives Stimmungsgefühl. Das erscheint das Ziel zu sein um das Leben in vollen Zügen auskosten und genießen zu können. Den meisten Menschen wird körperliche und geistige Unversehrtheit mit in die Wiege gelegt. Sie bekommen die Gesundheit geschenkt und erst im Laufe ihres Lebens werden sie durch eindringende Bakterien, Viren, Pilze in ihrem Organismus angegriffen und müssen sich dagegen wehren. Außerdem passieren Unfälle, Verletzungen, die sie in ihrer körperlichen, geistigen oder seelischen Gesundheit beeinträchtigen. 

Lesen Sie hier weiter download

Naturheilpraxis Oktober 2019

Herzgesundheit – was wirklich wichtig ist

Neue Erkenntnisse zur Behandlung von Herzkrankheiten

Allen Menschen ist die Herzgesundheit ein echtes „Herzens“-anliegen. Wenn das Herz Probleme bereitet, wenn es zum Beispiel nicht mehr „rund“ läuft indem es stolpert sind alle um das Wohlergehen besorgt. In den letzten Jahrzehnten hat sich das Risikobewusstsein bezüglich koronarer Gefäßerkrankung und der Entstehung von Herzinfarkten stark gesteigert. Doch immer noch reduziert sich der in den Medien verbreitete Hauptgrund für eine Gefäßverkalkung – neben allgemeinen Risikofaktoren wie Übergewicht und Rauchen – auf ein zu hohes Cholesterin. Im Bewusstsein der Bevölkerung ist Cholesterin gefährlich und muss auch gemäß den medizinischen Leitlinien am besten nahezu komplett eliminiert werden. Tatsächlich benötigen wir jedoch den „Übeltäter“ Cholesterin für die Energieversorgung des Gehirns, für die Herstellung von sogenannten Steroidhormonen, für die Bildung der Hormonvorstufe Vitamin D und für etliche andere wichtige Körperfunktionen.

Über 80 Prozent der Umsätze mit Cholesterinsenkern vom Typ der Statine werden bei Patienten gemacht, die noch nie einen Herzinfarkt hatten, wo also die Verordnung anhand von erhöhten Blutwerten erfolgte. Eine jetzt vorliegende Metaanalyse zeigt dazu ein ernüchterndes Ergebnis: …

 

Lesen Sie hier weiter download

Flensborg Avis – Nord Vital Magazin Oktober 2019

Vom Burn-out zurück ins kraftvolle und erfolgreiche Leben

Das Burnout-Syndrom wurde erstmals 1974 durch den amerikanischen Psychotherapeuten Herbert J. Freudenberger beschrieben, damals galt es als Problem von Menschen, die in sozialen Berufen tätig sind. Mittlerweile fühlen sich immer mehr Menschen ausgebrannt und laut Umfragen sind etwa ein Drittel der arbeitenden Bevölkerung von dem Syndrom oder seiner Vorstufe betroffen.

Immer mehr Menschen fühlen sich dauerhaft überfordert, festgehalten in frustrierenden Lebenssituationen oder zerrissen zwischen den beruflichen und privaten Alltagsanforderungen. Das Burnout-Syndrom ist keine wissenschaftlich anerkannte Diagnose einer psychiatrischen Erkrankung, geht aber oft mit einer solchen einher. Oft wird der Begriff einer Depression mit einem Burn-out gleichgesetzt, doch ein Burn-out – das Gefühl ausgebrannt zu sein – kann sich auch erst als Folge einer Depression entwickeln.

 

Lesen Sie hier weiter download

Vitalstoffe Ausgabe 4 / 2019

Blutzuckerregulierung durch natürliche, gesundheitsfördernde Helfer

Diabetes mellitus, die Zuckerkrankheit, ist die häufigste Stoffwechselerkrankung in den westlichen Industrieländern und die Zahlen nehmen hierzulande immer mehr zu. Weltweit sind 425 Millionen Menschen betroffen (Angaben der Internationalen Diabetes-Föderation von 2017) und in Deutschland sind es laut dem Gesundheitsbericht 2018 bereits 10% der Bevölkerung, davon 90 bis 95% mit einem Typ-2-Diabetes. Derzeit wächst die Zahl der Diabeteserkrankungen im Schnitt um 6 – 10% pro Jahr, so dass jedes Jahr etwa 500.000 Menschen die Erstdiagnose Diabetes mellitus erhalten. Mit steigendem Alter erhöht sich das Risiko, an Diabetes zu erkranken – aktuell sind etwa eine Millionen Typ-2-Diabetiker über 80 Jahre alt. Mehr als die Hälfte der Diabetiker sind älter als 65 Jahre. Laut WHO ist bis 2030 mit einer Verdoppelung der Erkrankungszahlen in den westlichen Industrieländern zu rechnen.

Man unterscheidet die angeborene Form, den sogenannten Typ-1-Diabetes, vom Typ-2-Diabetes. Letzterer ist meist das Ergebnis von jahrelanger Fehlernährung, Bewegungsmangel und erheblichem Übergewicht. Der Körper wurde über viele Jahre mit zu viel Zucker und Fett belastet. Waren hier früher…

 

Lesen Sie hier weiter download

Pulsar September 2019

Bluthochdruck senken durch Coenzym Q10 und weitere Vitalstoffe

Derzeit sind in Deutschland gut 35 Millionen Menschen von Bluthochdruck betroffen. Rechnet man bei dieser Statistik die bis 20-jährigen Menschen heraus, sind es gut 60 Prozent der Deutschen.

Bluthochdruck wird oft schon in jungen Jahren angelegt und führt zu einer starken mechanischen Belastung der Blutgefäße. In der Folge verlieren diese ihre Elastizität und werden starr, wodurch der Blutdruck weiter ansteigt. Zusätzlich kommt es in den betroffenen Gefäßen schneller zu einer Atherosklerose.

Eine Hypertonie lässt sich medikamentös zuverlässig behandeln. In der Regel benötigen die Betroffenen mit Fortdauer der Behandlung jedoch entweder immer höhere Dosen an Antihypertensiva und/oder oft mehrere Medikamente gegen Bluthochdruck. Damit steigen auch die Probleme unter  der Therapie bezüglich Nebenwirkungen und Interaktionen. …

 

Lesen Sie hier weiter download

CO.med September 2019

Herzgesundheit – was wirklich wichtig ist

Neue Erkenntnisse zur Behandlung von Herzkrankheiten

Allen Menschen ist die Herzgesundheit ein echtes „Herzens“-anliegen. Wenn das Herz Probleme bereitet, wenn es zum Beispiel nicht mehr „rund“ läuft indem es stolpert sind alle um das Wohlergehen besorgt. In den letzten Jahrzehnten hat sich das Risikobewusstsein bezüglich koronarer Gefäßerkrankung und der Entstehung von Herzinfarkten stark gesteigert. Doch immer noch reduziert sich der in den Medien verbreitete Hauptgrund für eine Gefäßverkalkung – neben allgemeinen Risikofaktoren wie Übergewicht und Rauchen – auf ein zu hohes Cholesterin. Im Bewusstsein der Bevölkerung ist Cholesterin gefährlich und muss auch gemäß den medizinischen Leitlinien am besten nahezu komplett eliminiert werden. Tatsächlich benötigen wir jedoch den „Übeltäter“ Cholesterin für die Energieversorgung des Gehirns, für die Herstellung von sogenannten Steroidhormonen, für die Bildung der Hormonvorstufe Vitamin D und für etliche andere wichtige Körperfunktionen.

Über 80 Prozent der Umsätze mit Cholesterinsenkern vom Typ der Statine werden bei Patienten gemacht, die noch nie einen Herzinfarkt hatten, wo also die Verordnung anhand von erhöhten Blutwerten erfolgte. Eine jetzt vorliegende Metaanalyse zeigt dazu ein ernüchterndes Ergebnis: …

 

Lesen Sie hier weiter download

Naturmedizin September 2019

Vom Burn-out zurück ins kraftvolle und erfolgreiche Leben

 

Stress abbauen, Energie und Leistungsfähigkeit wiedererlangen durch Vitalstoffe

Das Burnout-Syndrom wurde erstmals 1974 durch den amerikanischen Psychotherapeuten Herbert J. Freudenberger beschrieben, damals galt es als Problem von Menschen, die in sozialen Berufen tätig sind. Mittlerweile fühlen sich immer mehr Menschen ausgebrannt und laut Umfragen sind etwa ein Drittel der arbeitenden Bevölkerung von dem Syndrom oder seiner Vorstufe betroffen.

Immer mehr Menschen fühlen sich dauerhaft überfordert, festgehalten in frustrierenden Lebenssituationen oder zerrissen zwischen den beruflichen und privaten Alltagsanforderungen. Das Burnout-Syndrom ist keine wissenschaftlich anerkannte Diagnose einer psychiatrischen Erkrankung, geht aber oft mit einer solchen einher. 

 

Lesen Sie hier weiter download

nutrition-press August 2019

Herzgesundheit – was wirklich wichtig ist

Neue Erkenntnisse zur Behandlung von Herzkrankheiten

Allen Menschen ist die Herzgesundheit ein echtes „Herzens“-anliegen. Wenn das Herz Probleme bereitet, wenn es zum Beispiel nicht mehr „rund“ läuft indem es stolpert sind alle um das Wohlergehen besorgt. In den letzten Jahrzehnten hat sich das Risikobewusstsein bezüglich koronarer Gefäßerkrankung und der Entstehung von Herzinfarkten stark gesteigert. Doch immer noch reduziert sich der in den Medien verbreitete Hauptgrund für eine Gefäßverkalkung – neben allgemeinen Risikofaktoren wie Übergewicht und Rauchen – auf ein zu hohes Cholesterin. Im Bewusstsein der Bevölkerung ist Cholesterin gefährlich und muss auch gemäß den medizinischen Leitlinien am besten nahezu komplett eliminiert werden. Tatsächlich benötigen wir jedoch den „Übeltäter“ Cholesterin für die Energieversorgung des Gehirns, für die Herstellung von sogenannten Steroidhormonen, für die Bildung der Hormonvorstufe Vitamin D und für etliche andere wichtige Körperfunktionen.

Über 80 Prozent der Umsätze mit Cholesterinsenkern vom Typ der Statine werden bei Patienten gemacht, die noch nie einen Herzinfarkt hatten, wo also die Verordnung anhand von erhöhten Blutwerten erfolgte. Eine jetzt vorliegende Metaanalyse zeigt dazu ein ernüchterndes Ergebnis: …

 

Lesen Sie hier weiter download

Pulsar Juni 2019

Entstehung der Liebe

Die Liebe kann alles hindurchbrechen

Jeder Mensch sehnt sich nach Liebe, alle suchen in diesem Leben dieses schöne Gefühl. Liebe ist das wichtigste Gefühl, denn ohne sie kann der Mensch sich nicht entwickeln, nicht wachsen und gedeihen. Besonders wichtig ist es im Kindesalter, um die Basis des eigenen Seins, des eigenen Lebens aufzubauen. Ein Leben ohne Liebe ist leer, eine seelische Belastung und führt zu innerer Unzufriedenheit, zu gesundheitlichen Belastungen und mündet nicht selten in Depressionen.

Liebe stärkt uns in schweren Zeiten den Rücken. Sie baut auf, wenn man niedergeschlagen ist. Sie schenkt Kraft, Stärke und jede Menge Energie. Die Liebe ist in der Lage alles zu verwandeln. Sie kann jedes andere Gefühl ausschalten, wenn sie stark genug ist. Liebe sorgt für Vergebung, sie sorgt für Heilung von innen heraus. Liebe ist das einzige Gefühl unserer Seele, alle anderen Empfindungen entstehen aus dem Menschsein heraus. Der Mensch lernt…

 

Lesen Sie hier weiter download

Praxis zkm 4 / 2019

Vitalstoffmangel trotz Nahrungsüberfluss

Ist unser reichhaltiges Nahrungsangebot noch gesundheitsfördernd oder sorgen wir selbst für viele körperliche Störungen? – Eine gezielte Vitalstofftherapie in der Praxis kann bei Risikogruppen Gesundheitsstörungen vorbeugen und ein Zuviel oder Zuwenig bei der Supplementierung vermeiden.

Seit nunmehr bald einem Vierteljahrhundert beschäftigen wir uns intensiv mit den Themen gesunde Ernährung, Nährstoffe, Vitalstoffe und Pflanzenbegleitstoffe sowie ihren Einsatz in der Medizin. Richtig eingesetzt können Vitalstoffe die Leistungsfähigkeit deutlich steigern, Befindlichkeitsstörungen beheben, den Medikamentenverbrauch reduzieren und Krankheitsverläufe abkürzen. Das ist an sich logisch, denn in der Medizin gelten Vitalstoffe als sog. Wirksubstrate. Demgegenüber bezeichnet man Proteine, Fette und Kohlenhydrate als sog. Bausubstrate. Letztere finden in der Bevölkerung und Presse viel Beachtung, doch die gesundheitlichen Möglichkeiten der Wirksubstrate werden meist vernachlässigt.

Lesen Sie hier weiter download

AKOM Mai 2019

Erektile Dysfunktion

Vitalstoffe – Potenzstörungen natürlich behandeln mit Vitaminen, Spurenelementen, bioaktiven Substanzen und Co.

 Wenn der Mann älter wird und/oder bestimmte Medikamente einnimmt, dann lässt oftmals die Manneskraft nach – die Sexualität kann nicht mehr wie gewünscht ausgelebt werden, da das wichtigste männliche Organ nicht zuverlässig funktioniert. Männer sprechen nicht gerne darüber und dennoch sind mehr als sechs Millionen von der erektilen Dysfunktion betroffen. In unserer schnelllebigen Zeit leiden aber auch immer mehr junge Männer an einer erektilen Dysfunktion, was schnell auch zu einer Depression führen kann.

Die erektile Dysfunktion – Fakten

Dass es aus den verschiedensten Gründen zu einer vorübergehenden Schwäche der Manneskraft kommen kann, ist normal. Von einer erektilen Dysfunktion spricht man, wenn diese länger als sechs Monate am Stück andauert. …

Lesen Sie hier weiter download

Pulsar April 2019

Darmgesundheit

Kerngesunde Verdauung fördert unser Lebensglück

Viele Menschen unterschätzen den enormen Einfluss der Darmflora auf das Immunsystem, aber auch auf das gesamte Leben und wie wichtig es ist sich gesundheitsfördernd zu ernähren. Die Darmflora sorgt nicht nur für eine gute Verdauung unserer Nahrungsmittel und damit für eine optimale Aufnahme lebenswichtiger Vital- und Nährstoffe, sondern sie beeinflusst den gesamten körpereigenen Stoffwechsel, das Körpergewicht, die Emotionen und beeinflusst damit auch die Stimmung. Daher sorgt der Darm nicht nur für die körperlichen, sondern auch für die seelische und geistige Gesundheit.

Erst in den letzten Jahren ist es gelungen neue Erkenntnisse über das eigenständige Universum Darm herauszufinden. Viele Darmbakterien sind außerhalb des Darms nicht lebensfähig und konnten früher nicht genauer untersucht werden.

Lesen Sie hier weiter download

Kamrowa April 2019

Burnout

Multivitamin-Mineralstoffmischungen und Probiotika senken nachhaltig den Stresslevel

In einer französischen Studie der Forschungseinrichtung Cen Nutriment in Dijon mit 242 gesunden Teilnehmern wurde festgestellt, dass Vitamine, Mineralstoffe und Probiotika den psychischen Stress, sowie Müdigkeit langzeitig reduzieren können. In einer weiteren französischen Untersuchung ging es um ein Multivitaminpräparat mit Magnesium und Kalzium. Die Einnahme führte zu einer Verringerung der Stress-Symptome um etwa 32%, nach dem standartisierten Measure of Psychological Stress 9 Verfahren (MPS9).

Eine weitere Untersuchung der Forschungseinrichtung Cen Nutriment in Dijon aus dem Jahr 2014 erzielte eine ca. 33% Abnahme von Müdigkeitssymptomen durch ein Kalzium-Magnesium-Jod-Präparat auf der Pichot-Skala.

 

Lesen Sie hier weiter download

Pulsar März 2019

Kohärenzmedizin

Heilung durch Einsatz von Körpermedizin

Die Gesundheit ist unser höchstes Gut, denn ohne sie gerät unser Leben aus den Fugen. Sind wir länger oder chronisch krank, dann fühlen wir Menschen uns weder kraftvoll noch selbstsicher und alle anderen Bereiche des Lebens müssen zurückstecken. Denn jede andauernde Erkrankung wirft uns aus unserer eingeschlagenen Lebensbahn, aus der Sicherheit und dem Vertrauen in uns selbst und das Leben. Fühlen wir uns nicht wohl in unserer Haut, in unserem Körper, in unserer Lebensexistenz, dann ist unser vordringlichstes Ziel die Gesundung, die Heilung um wieder ganz wir selbst sein zu können.

Viele Menschen leben mit körperlichen, geistigen oder seelischen Beschwerden. Chronische Schmerzen sind weit verbreitet und hindern den Betroffenen am Lebensglück, am Loslassen und beeinträchtigen ihn tagtäglich im beruflichen oder privaten Bereich.

 

Lesen Sie hier weiter download

Praxis Magazin März 2019

Herzinsuffizienz

Coenzym Q10 halbiert Sterberisiko

Die Zahl der an Herzschwäche erkrankten Deutschen liegt bei 2 Millionen, jährlich kommen rund 200.000 neu Erkrankte hinzu. Die Ursachen einer Herzinsuffizienz sind vielschichtig, die häufigste Ursache für die Herzschwäche sind vorausgegangene Erkrankungen und Entzündungen des Herzens. Auch eine ungesunde Lebensweise wie Übergewicht, Rauchen und regelmäßiger Alkoholkonsum begünstigen das Auftreten der Herzinsuffizienz, ebenso wie viele chronische Erkrankungen.

Ganz allgemein versteht man unter einer Herzinsuffizienz die Unfähigkeit des Herzens, so viel Blut in den Kreislauf zu pumpen, wie es für die Gesundheit notwendig wäre. Die Folge ist eine Unterversorgung des Organismus mit Sauerstoff und Nährstoffen. Gleichzeitig staut sich das verbrauchte Blut in den Venen und führt im schlimmsten Fall zu Wasseransammlungen in den Beinen und in der Lunge. Der Krankheitsverlauf ist schleichend und in der Regel nicht zu stoppen.

 

Lesen Sie hier weiter download

Pulsar März 2019

Fit in den Frühling

Power durch Vitalstoffe, die unterschätzten Lebensstoffe

Vitalstoffe wie Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe, Pflanzenbegleitstoffe, Fette, Aminosäuren und Enzyme in komplexer Zusammensetzung sind die Grundlage für ein gesundes und vitales Leben. Speziell nach einem langen, kalten und dunklen Winter sind die Vitalstoffreserven in unserem Körper jedoch oft erschöpft und müssen aufgefüllt werden.

Wussten Sie schon, dass viele Vitalstoffe auch medikamentenähnliche Wirkungen haben? So sind die Pflanzenbegleitstoffe Alliin und ihr Spaltprodukt Allicin beispielsweise hochwirksam gegen Bakterien und Viren. Diese Vitalstoffe finden wir in Knoblauch, Zwiebeln, Lauch etc. Es ist in Zeiten, in denen die Resistenzen und Nebenwirkungen gegen Antibiotika immer mehr werden, besonders wichtig über diese einfache und vergleichsweise kostengünstige Therapie Bescheid zu wissen.

 

Lesen Sie hier weiter download

Naturheilkunde Journal März 2019

Fit in den Frühling – Power durch Vitalstoffe

Speziell nach einem langen, kalten und dunklen Winter sind die Vitalstoffreserven in unserem Körper oft erschöpft und müssen aufgefüllt werden. Als Facharztpraxis mit Schwerpunkt Vitalstofftherapie möchten wir Ihnen im Folgenden einen Überblick über die wichtigsten Vitalstoffe und einen Leitfaden geben, der Sie und Ihre Patienten unterstützen soll, ihre Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen.

Medikamente retten oft Leben und sind zum Beispiel mit verantwortlich, dass wir Menschen immer älter werden. Leider werden heutzutage Medikamente nicht nur bei schweren Krankheiten für eine beschränkte Zeit eingesetzt. Stattdessen werden viele Menschen über Jahre mit zum Teil bis zu zehn verschiedenen Medikamenten täglich versorgt, was eine enorme Belastung für den Körper darstellt. Tatsächlich ließe sich hier in der Regel oft einiges an Medikamenten und den damit verbundenen Nebenwirkungen einsparen, wenn die Vitalstoffversorgung optimiert und Phytotherapeutika vermehrt zum Einsatz kämen.

 

Lesen Sie hier weiter download

Medizinischer Fortschritt März 2019

Nahrungsergängzungsmittel (NEM): Darauf sollten Sie achten

– Da NEM keine Medikamente sind, sondern rechtlich als Lebensmittel eingestuft werden, muss die Wirksamkeit des Produktes vom Hersteller nicht nachgewiesen werden.

– Aus diesem Grund sollten Produkte gewählt werden, die eine nachweislich gute wissenschaftliche Dokumentation, Wirksamkeit und Sicherheit gewährleisten.

– Je besser die Bioverfügbarkeit, umso besser kann der Körper die enthaltenden Vitalstoffe verwerten. Dies können unabhängige Studien belegen.

– Im Idealfall sollte der Hersteller dieselben Qualitätsstandards wie bei pharmazeutischen Produkten anlegen und sich freiwillig dem Arzneimittelgesetz (AMG) unterwerfen.

 

Lesen Sie hier weiter download

Vitalstoffe Ausgabe 2 / 2019

Arteriosklerose natürlich behandeln – Elastizität in allen Blutgefäßen als Basis für eine gute Zellversorgung

Arteriosklerose ist eine weit verbreitete Erkrankung der Blutgefäße, die zu einer Verengung der Arterien führt. Ursachen sind hohe Blutfette, hoher Blutdruck, entstandene Blutgerinnsel, vermehrtes Bindegewebe oder Kalkablagerungen in den Gefäßwänden. Die Folgen dieser Arterienverengung sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Herzinfarkt und Schlaganfall. Diese Erkrankungen sind in Deutschland seit langem die häufigste Todesursache. Die Hauptursache der Entstehung einer Arteriosklerose ist eine ungesunde Lebensweise wie z.B. Rauchen, übermäßiger Alkoholkonsum, vitalstoffarme Ernährung (vor allem Fast Food) und Bewegungsmangel. Männer sind häufiger betroffen als Frauen.

Im Volksmund wird die Erkrankung als Gefäßverkalkung bezeichnet, bei der in den vom Herzen wegführenden Blutgefäßen (Arterien) sogenannte arteriosklerotische Plaques (Ablagerungen) entstehen.

 

Lesen Sie hier weiter download

Praxis Magazin Februar 2019

Selen und Schilddrüse

Latente Hypothyreose im Klimakterium

Nicht nur Jod, auch Selen spielt eine wichtige Rolle für die Gesundheit der Schilddrüse, denn das Spurenelement ist essentieller Bestandteil der sogenannten Schilddrüsendejodasen, welche die Aktivierung und den Abbau der Schilddrüsenhormone steuern.

Symptome wie das Nachlassen kognitiver Leistungen, sogenannte “Wechselbeschwerden” bei Frauen verminderter Antrieb, Leistungsabfall und Müdigkeit, aber auch Verwirrtheit werden in den meisten Fällen auf allgemeine Alterungsprozesse zurückgeführt. Vielfach liegt eine Erkrankung der Schilddrüse zugrunde, wie beispielsweise eine Hypothyreose oder ein Morbus Hashimoto.

Derzeit sind bis zu 10 Prozent der Bevölkerung von einer Hypothyreose betroffen. Insbesondere Frauen in der Perimenopause entwickeln eine latente Hypothyreose, wobei sich die Rate hier auf bis zu 26 Prozent erhöht.

 

Lesen Sie hier weiter download

Flensborg Avis Februar 2019

Gut Leben

Aktiv und Fit – Stärken Sie Ihr Immunsystem in der kalten Jahreszeit

Immunsystem und Gesundheit bilden eine Einheit

Das Immunsystem trägt entscheidend dazu bei, dass wir gesund sind und uns vital fühlen. Nun sind wir in der kalten Jahreszeit, während sich der körperliche Organismus vermehrt gegen Bakterien, Viren und andere Krankheitserreger wehren muss. Speziell in den Wintermonaten braucht unser Immunsystem Unterstützung, um gut durch die sonnenarme Zeit zu kommen. Wie das mit ganz einfachen und natürlichen Maßnahmen gelingt, möchten wir Ihnen im Folgenden aufzeigen.

Welche Bedeutung hat unser Immunsystem?

Freie Radikale beschreiben chemische Strukturen, denen ein Elektron fehlt. Diese Strukturen…

 

Lesen Sie hier weiter download

CO.med Februar 2019

Stärkung des Immunsystems

Aktiv und fit in der kalten Jahreszeit

Das Immunsystem trägt ganz entscheidend dazu bei, dass wir gesund sind und uns vital fühlen. Nun sind wir in der kalten Jahreszeit, während sich der körperliche Organismus vermehrt gegen Bakterien, Viren und andere Krankheitserreger wehren muss. Speziell in den Wintermonaten ist unser Immunsystem sehr gefordert und braucht Unterstützung, um gut durch die sonnenarme Zeit zu kommen und leistungsfähig zu bleiben. Wie das mit ganz einfachen und natürlichen Maßnahmen gelingt, möchten wir Ihnen im Folgenden aufzeigen.

Ein gutes Immunsystem (“immun”, lat. für unverbraucht, frei) sorgt für körperliche Unversehrtheit und eine gute Leisungsfähigkeit. Unser ganzes Leben lang…

 

Lesen Sie hier weiter download

besser bewusst leben Februar 2019

ein gesundes Herz

So gut wie alle Menschen räumen der Gesundheit ihres Herzens einen hohen Stellenwert ein. Und ab spätestens 45plus gewinnt dieser Stellenwert nochmals stark an Bedeutung. Nachfolgend die bekannten Vitalstoff-Experten Nathalie Schmidt und Dr.med. Edmund Schmidt über Forschung & Studienerkenntnisse – und wie das Herz mit bestimmten Mikronährstoffen “schlagkräftig” unterstützt werden kann.

Das Risikobewusstsein bezüglich koronarer Gefäßerkrankungen und der Entstehung von Herzinfarkten hat sich in den letzten Jahrzehnten stark gesteigert. Dabei ist jedoch festzustellen, dass sich der vor allem in den Medien verbreitete Hauptgrund für eine Gefäßverkalkung – neben allgemeinen Risikofaktoren wie etwa Übergewicht oder Rauchen – im Wesentlichen auf ein zu hohes Cholesterin konzentriert. So entsteht im breiten Bewusstsein das Bild vom “gefährlichen Cholesterin”, das daher auch am besten nahezu komplett eliminiert werden solle. Tatsächlich benötigen wir jedoch …

 

Lesen Sie hier weiter download

Schöne Jahre Januar 2019

Vital mit Vitalstoffen

Zu den wichtigen Vitalstoffen zählt auch das Coenzym Q10. Häufige Fragen zu der vitaminähnlichen Substanz beantwortet Dr.med. Edmund Schmidt.

Was ist Coenzym Q10?

Das Coenzym Q10 wird in allen Körperzellen zur Energiegewinnung benötigt. Es handelt sich um ein sogenanntes Vitaminoid: Der Körper kann die lebenswichtige Substanz in jüngeren Jahren selbst herstellen, aber in der zweiten Lebenshälfte geht die Eigenproduktion zurück. Ich empfehle meinen Patienten ab 40, regelmäßig ein Nahrungsergänzungsmittel mit Q10 einzunehmen.

Warum ist Coenzym Q10 für unsere Gesundheit wichtig?

Die Zellen benötigen das Coenzym Q10 zur Energieproduktion, quasi als Grundsubstanz. Mangelt es an Coenzym Q10…

 

Lesen Sie hier weiter download

Naturheilkunde Journal Januar 2019

Vitamin D – schützt vor Viren und Bakterien in der kalten Jahreszeit

Über kein anderes Vitamin wird so viel diskutiert, wie über das Sonnenvitamin. Spätestens seit der Nationalen Verzehrstudie von 2008 ist bekannt, dass 82% der Männer und 91% der Frauen die empfohlene tägliche Zufuhr von Vitamin D nicht erreichen. Dabei ist der Anteil bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen (mehr als 86% der Männer und mehr als 96% der Frauen) und den Senioren mit 94% der Männer und 97% der Frauen am höchsten. Diese Zahlen basieren auf den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, die mit 20 mikrogramm oder 800 I.E. pro Tag für die Gesunderhaltung des Organismus viel zu niedrig angesetzt sind. Die empfohlene Zufuhr vermeidet lediglich eine Vitamin-D-Mangelkrankheit wie Rachitis beim Kind oder eine Osteomalazie beim Erwachsenen. Vitamin D ist jedoch entscheidend für die Funktion unseres körpereigenen Immunsystems.

Gerade in den dunklen und feuchten Wintermonaten sind wir vermehrt zahlreichen unterschiedlichen Bakterien und Viren ausgesetzt. Viele Menschen um uns herum sind erkältet und die Gefahr einer Ansteckung ist hoch.

 

Lesen Sie hier weiter download

aktiv & jung Januar 2019

Aktiv & fit: So stärken Sie Ihr Immunsystem

Ob wir in der Arbeit am Computer sitzen, Sport treiben oder gemütlich auf der Couch fernsehen, unser Immunsystem arbeitet 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche, um uns vor gefährlichen Keimen zu schützen. Wir sind täglich Millionen von Bakterien, Viren, Parasiten und Pilzen, aber auch Partikeln wie Staub, Pollen und Tierhaaren ausgesetzt. Dafür braucht unser Körper einen ausgeklügelten und komplexen Schutzmechanismus: das Immunsystem. Wir sollten also frühzeitig daran denken, unser Immunsystem zu stärken.

Steigerung des Immunsystems

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung hat Einfluss auf unser gesamtes Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit unseres Körpers. Natürlich profitiert auch unser Immunsystem von einer guten Nährstoffversorgung, denn dann hat unser Körper viele Möglichkeiten, sich gegen Krankheitserreger erfolgreich zur Wehr zu setzen. Vitamine und Mineralstoffe tragen zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei.

 

Lesen Sie hier weiter download

Artikel 2018

Wirtschaftsmagazin Dezember 2018

Vitalstoffe in der Schwangerschaft

Nie ist der Bedarf an Mikronährstoffen im Leben einer Frau höher als in der Schwangerschaft. Ausgehend vom eigenen Patientenkollektiv der letzten 20 Jahre, führt eine ausreichende Versorgung mit Vitalstoffen zu einer Reduzierung der Schwangerschaftsbeschwerden um gut 70%. Dass Mikronährstoffe wie Folsäure und Eisen in der Schwangerschaft wichtig sind, ist hinlänglich bekannt. Daneben entfalten aber noch viele andere Vitalstoffe in der Schwangerschaft positive Wirkungen, die im Folgenden beschrieben werden.

Nicht nur Schwangere, auch der Fötus profitiert deutlich von einer optimierten Vitalstoffversorgung der Mutter. so ist zum Beispiel die Gehirnreifung im Wesentlichen abhängig vom Vitamin B6, dem Pyridoxin. Kinder, deren Mütter regelmäßig in der Schwangerschaft Pyridoxin in Form eines B-Vitamin-Komplexes bekommen, sind später von Hyperaktivitätssyndrom kaum betroffen. …

Lesen Sie hier weiter download

nutrition-press Dezember 2018

Vitalstoffmangel fördert psychische Störungen

Psychische Störungen nehmen immer mehr zu, sowohl in jungen Jahren als im Alter. In einer Untersuchung aus dem Jahre 1998 waren etwa 30% der deutschen Bevölkerung betroffen, diees Zahl wurde auch in einer neueren Untersuchung mit 5317 Teilnehmern zwischen 18 und 79 Jahren, bestätigt. Eine von drei Frauen und bei einem von vier bis fünf Männern im Alter von 18 bis 79 Jahren trat in dem vergangenen Jahr zumindest eine psychische Störung auf. Die Häufigste Störung war eine Angststörung (15,3%), affektive Störungen (9,3%) und Störungen durch Substanzgebrauch (5,/%, ohne illegale Drogen). In 40-50% der Fälle wurden mehrere Diagnosen erhoben. Insgesamt waren 27,7% betroffen. Im EU-Vergleich lag die Zahl bei 38%, wobei hier zusätzlich Schlafstörungen, geistige Behinderungen, Persönlichkeitsstörungen, ADHD (“attention deficit hyperactivity disorder”), Autismus und Demenzen erfasst wurde. …

Lesen Sie hier weiter... download

Journal für die Apotheke Ausgabe 4 / 2018

Gesund alt werden mit Coenzym Q10

Derzeit haben wir in Deutschland eine Lebenserwartung von ca. 80 Jahren. Dass Rauchen, übermäßiger Alkoholkonsum und Übergewischt die Lebenserwartung reduzieren, ist allgemein bekannt. Aber auch Vitalstoffmangel und vor allem ein Defizit an Coenzym Q10 kann die Lebenserwartung reduzieren und das Altern beschleunigen.

Die Fähigkeit der Eigensynthese von Coenzym Q10 nimmt mit dem Älterwerden ab, so dass es von außen zugeführt werden muss. Dies gilt vor allem für Herz, Leber und Bauchspeicheldrüse. Ohne Coenzym Q10 ist die Energiegewinnung in der Zelle unmöglich und es kommt zum Zelltod. 95 Prozent der erzeugten Körperenergie sind Coenzym-Q10-abhängig.

Der tägliche Bedarf …

Lesen Sie hier weiter download

 

evita Dezember 2018

Diabetes mellitus

Mit organischem Chrom und Vitalstoffen den Zuckerstoffwechsel stabilisieren.

Ein Mangel an Vitalstoffen spielt bei der Entstehung eines Diabetes mellitus eine große Rolle, denn nur wenn der Organismus mit allen Mikronährstoffen gut versorgt ist, funktionieren die komplexen Zusammenhänge in der Bauchspeicheldrüse einwandfrei. Aber auch der an Diabetes bereits erkrankte Mensch profitiert von einer Behandlung mit verschiedenen Vitalstoffen. Viele Diabetiker haben erhöhte Entzündungsparameter wie die Blutkörpersenkungsgeschwindigkeit und das C-reaktive Protein, sowie eine deutliche Gewebsübersäuerung. Die Folgen sind ein deutlich erhöhter oxidativer Stress und ein stark vermehrter Energieverbrauch im gesamten Organismus.

Lesen Sie hier weiter download

 

Praxis Magazin November 2018

Selen-Mangel fördert psychische Probleme

Immer mehr Menschen leiden an psychischen Störungen, Depressionen, Burn-out und dementiellen Syndromen. Die betroffenen Menschen suchen in erster Linie Hilfe beim Psychiater/in und bei Psychotherapeuten/in. Diese Vorgehensweise ist auch völlig richtig, das Problem ist nur, dass es sowohl in der Bevölkerung, als auch in medizinischen Fachkreisen wenig bekannt ist, dass ein Vitalstoffmangel die Beschwerden zumindest verstärken oder sogar auslösen kann.

Marginale Vitalstoffdefizite sind weit verbreitet, werden aber oft nicht als solche erkannt. Für unsere psychische Gesundheit sind viele verschiedene Vitalstoffe verantwortlich, wie die B-Vitamine, Vitamin D, Omega-3-Fettsäuren, Selen, Arginin, Kalzium, Magnesium und Zink um die wichtigsten zu nennen.

Lesen Sie hier weiter download

 

Naturheilkunde Journal November 2018

Selen-Mangel fördert psychische Probleme

Immer mehr Menschen leiden an psychischen Störungen, Depressionen, Burn-out und dementiellen Syndromen. Die betroffenen Menschen suchen in erster Linie Hilfe beim Psychiater/in und bei Psychotherapeuten/in. Diese Vorgehensweise ist auch völlig richtig, das Problem ist nur, dass es sowohl in der Bevölkerung, als auch in medizinischen Fachkreisen wenig bekannt ist, dass ein Vitalstoffmangel die Beschwerden zumindest verstärken oder sogar auslösen kann.

Marginale Vitalstoffdefizite sind weit verbreitet, werden aber oft nicht als solche erkannt. Für unsere psychische Gesundheit sind viele verschiedene Vitalstoffe verantwortlich, wie die B-Vitamine, Vitamin D, Omega-3-Fettsäuren, Selen, Arginin, Kalzium, Magnesium und Zink um die wichtigsten zu nennen.

Lesen Sie hier weiter download

 

NordVital Magazin November 2018

Wenn Mann nicht kann – das Tabuthema der Männer

Männer ab einem gewissen Alter leiden häufig unter einer mangelnden Erektion des Gliedes, sodass der Wunsch nach Sexualität eingeschränkt wird. Die medizinische Diagnose Erektile Dysfunktion (ED) wird gestellt, wenn diese länger als sechs Monate besteht. Allerdings muss sich dafür der Mann erst diesem Thema öffnen und es in der ärztlichen Praxis ansprechen. Nach neuen Untersuchungen leiden 53 Prozent der Männer über 50 Jahre und 66 Prozent der über 70-jährigen an dieser Störung. Auffällig ist, dass auch zunehmend jüngere Männer betroffen sind und bereits ab 30 Jahren Schwierigkeiten haben ihren Mann zu stehen. Das Problem tritt immer dann auf, wenn die Schwellkörper im Penis, trotz ausreichender Libido des Mannes, nicht genügend anschwellen und so das Glied nicht hart wird. Dahinter verbergen sich nervale und psychogene Störungen oder Durchblutungsstörungen.

Frühwarnsystem des Körpers

Das allerwichtigste ist, dass sich betroffene Männer….

Lesen Sie hier weiter download

 

besser bewusst leben Oktober 2018

Problem der Vitalstoffverknappung

Welche Vitalstoffe spielen heute eine besondere Rolle? 

Was bewirken sie und warum wird das “Coenzym Q10” auch als “Herzvitamin” bezeichnet?

Worauf man bei der Vitalstoffzufuhr achten sollte. Ein Gespräch mit dem deutschen Allgemeinmediziner und “Vitalstofftherapie-Spezialisten” Dr. Edmund Schmidt.

Herr Dr. Schmidt, heute sehen wir uns geradezu einer Nahrungsfülle gegenüber. Warum also nicht einfach mehr auf gesunde Ernährung achten, um alle erforderlichen Stoffe dadurch zuzuführen?

Schmidt: Das Immunsystem kann nur dann optimal funktionieren, wenn die Ernährung…

Lesen Sie hier weiter download

 

besser bewusst leben Oktober 2018

Energie und Gesundheit zum Schlucken?

In den kalten Monaten des Jahres herrscht Hochsaison für Grippe, Schnupfen & Co. Zeit also, dem Immunsystem etwas Gutes zu tun – Vitaminprodukte verschiedenster Art, allen voran Vitamin C, sollen der gefürchteten Infektion ein ebenso kräftiges wie gesundes Schnippchen schlagen. Aber nicht nur die klassischen Vitamine, sondern ganz allgemein Nahrungsergänzungsmittel jeder Art feiern Hochsaison. Brauchen wir das?

Über diese Frage herrscht seit Jahren eine starke Diskussion zwischen Experten verschiedenster Art. Einig sind sich alle nur darin: Viel bringt nicht viel und unüberlegte Wahllos-Vitamin-Hamsterkäufe im Netz sowieso nicht.

Eine gesunde Ernährung..

Lesen Sie hier weiter download

 

 

evita September 2018

Selen

Ein Vitalstoff, der in Spuren enorme Wirkungen für Immunsystem und Stoffwechsel bereithält

Das Spurenelement Selen wurde 1817 von Jörg-Jakob Berzelius entdeckt, doch seine wichtigen Funktionen für den menschlichen Organismus wurden zuerst unterschätzt. Bis 1957 galt es sogar als Gift. Erst Mitte der 70-er Jahre des letzten Jahrhunderts wurden immer mehr Wirkungen des Selens entdeckt und wissenschaftlich beschrieben. Selen ist der einzige Vitalstoff im menschlichen Körper, für den Gene bereit stehen, um selenabhängige Enzyme zu bilden. Bisher sind 25 selenabhängige Enzyme bekannt.

Ein gut funktionierendes Immunsystem ist die Grundlage für Gesundheit und Vitalität in jedem Alter. Es schützt uns vor Krankheiten und verhindert die Ausbildung von Krebserkrankungen. Selen ist wesentlich für die Funktion des Immunsystems. Eine der Hauptursachen für die Schwächung der Immunabwehr sind …

Lesen Sie hier weiter download

 

 

Pulsar September 2018

Gesund alt werden

Coenzym Q10 als Anti-Aging-Unterstützung

Anti-Aging versus Well-Aging

Jeder Mensch wünscht es sich gesund und vital bis ins hohe Alter zu bleiben. Wir wissen alle, dass sich unser Körper im Laufe der Jahre verbraucht, die Gelenke steifer werden, die Kondition nachlässt und die eine oder andere gesundheitliche Einschränkung uns beeinträchtigen wird. Ziel ist es trotz Altern möglichst leistungsfähig und gesund zu bleiben. Das Altern verhindern ist nicht möglich.

Alterung – ein natürlicher Prozess

Derzeit haben wir in Deutschland eine Lebenserwartung von 80 Jahren, wobei Frauen…

Lesen Sie hier weiter download

 

 

Praxis Magazin September 2018

Selen für mehr Beweglichkeit

Entzündlich-rheumatische Erkrankungen sind führend bei Invalidität und Berufsunfähigkeit. Die rheumatoide Arthritis (RA) gilt in diesem Zusammenhang als das häufigste Erkrankungsbild. Hier kann Selen aufgrund seiner antioxidativen, immunstimulierenden und antiinflammatorischen Eigenschaften die Symptomatik und das Krankheitsgeschehen insgesamt günstig beeinflussen.

In Deutschland leiden etwa 0,5% der Bevölkerung unter RA. Die Tatsache, dass in jüngerem Alter Frauen häufiger betroffen sind als Männer, ist auf hormonelle Einflüsse zurückzuführen. Die RA kann grundsätzlich in jedem Lebensalter auftreten. Am häufigsten beginnt die rheumatoide Arthritis zwischen dem 35. und 45. und über dem 60. Lebensjahr. Charakteristisch ist der schmerzhafte Befall mehrerer Gelenke, häufig im Bereich der Hände, mit symmetrischem Auftreten von Schwellungen, die längere Zeit andauern. …

Lesen Sie hier weiter download

 

 

OM & Ernährung August 2018

Gesund alt werden

Coenzym Q10 als Anti-Aging-Unterstützung

Anti-Aging versus Well-Aging

Jeder Mensch wünscht es sich gesund und vital bis ins hohe Alter zu bleiben. Wir wissen alle, dass sich unser Körper im Laufe der Jahre verbraucht, die Gelenke steifer werden, die Kondition nachlässt und die eine oder andere gesundheitliche Einschränkung uns beeinträchtigen wird. Ziel ist es trotz Altern möglichst leistungsfähig und gesund zu bleiben. Das Altern verhindern ist nicht möglich.

Alterung – ein natürlicher Prozess

Derzeit haben wir in Deutschland eine Lebenserwartung von 80 Jahren, wobei Frauen…

Lesen Sie hier weiter download

 

Pulsar August 2018

Schicksal oder Schöpfung

Die Realität ist eine energetische Reaktion auf uns

Wie erschaffen wir unsere Wirklichkeit? Die große Frage, die sich viele stellen, ist: Sind wir Menschen Schöpfer unseres Lebens oder sind wir dem Leben oder Schicksal ausgeliefert? Ich persönlich finde die Antwort sogar lebensentscheidend, denn sie hat einen enormen Einfluss auf unser gesamtes Dasein. Eine Großzahl der Menschen versteckt sich hinter ihrer Opfermentalität, fühlt sich den Umständen ausgeliefert und bleibt in unzufriedenen Lebenssituationen stehen. Immer mit dem Gedanken: ich kann nichts tun, ich bin der Leidtragende von diesem und jenem.

Viele Menschen suchen die Schuld für Ihre innere Unzufriedenheit im Außen und geben dabei die komplette Verantwortung für ihr Dasein – für ihr eigenes Leben – ab. Dabei scheint…

Lesen Sie hier weiter download

 

Pulsar August 2018

Erektile Dysfunktion

Tabuthema des Mannes – wenn ER nicht mehr funktioniert

Wenn der Mann älter wird, lässt oftmals die Manneskraft nach – die Sexualität kann nicht mehr wie gewünscht ausgelebt werden, da das wichtigste männliche Organ nicht mehr zuverlässig funktioniert: ER wird nicht mehr richtig steif. Sie sprechen nicht gerne darüber und dennoch sind mehr als 6 Millionen Männer von der erektilen Dysfunktion betroffen. Jeder 3. Mann ab 60 Jahren leidet unter sexueller Schwäche, die zwar im Kopf funktioniert, aber nicht körperlich umgesetzt werden kann.

Dass es aus den verschiedensten Gründen zu einer vorübergehenden Schwäche der Manneskraft kommen kann, ist normal, von einer erektilen Dysfunktion (ED) spricht man, wenn diese länger als 6 Monate am Stück besteht. Dass Männer sich dieses weit verbreitete Problem ungern selbst eingestehen ist verständlich, schließlich …

Lesen Sie hier weiter download

 

Freie Psychotherapie Juni 2018

Selen-Mangel fördert psychische Probleme

Immer mehr Menschen leiden an psychischen Störungen, Depressionen, Burnout und demenziellen Syndromen. Die betroffenen Menschen suchen in erster Linie Hilfe bei Psychiatern und bei Psychotherapeuten. Diese Vorgehensweise ist auch völlig richtig, das Problem ist nur, dass es sowohl in der Bevölkerung als auch in medizinischen Fachkreisen wenig bekannt ist, dass ein Vitalstoffmangel die Beschwerden zumindest verstärken oder sogar auslösen kann.

Marginale Vitalstoffdefizite sind weitverbreitet, werden aber oft nicht als solche erkannt. Für unsere psychische Gesundheit sind viele verschiedene Vitalstoffe verantwortlich, wie die B-Vitamine, Vitamin D, Omega-3-Fettsäuren, Selen, Arginin, Kalzium, Magnesium und Zink, um die wichtigsten zu nennen. Schon in den 1950-er Jahren entwickelten Biochemiker und Psychiater Abram Hoffer und sein Partner Humphry Osmond die orthomolekulare (vitalstoffbasierte) Psychiatrie. Leider ist …

Lesen Sie hier weiter download

 

evita Juni 2018

Koenzym Q10 halbiert das Sterberisiko bei Herzinsuffizienz

Die Zahl der an Herzschwäche erkrankten Deutschen liegt bei 2 Millionen, jährlich kommen rund 200.000 neu Erkrankte hinzu. Die Ursachen einer Herzinsuffizienz sind vielschichtig, die häufigste Ursache für die Herzschwäche sind vorausgegangene Erkrankungen und Entzündungen des Herzens. Auch eine ungesunde Lebensweise wie Übergewicht, Rauchen und regelmäßiger Alkoholkonsum begünstigen das Auftreten der Herzinsuffizienz, ebenso wie viele chronische Erkrankungen.

Ganz allgemein versteht man unter einer Herzinsuffizienz die Unfähigkeit des Herzens so viel Blut in den Kreislauf zu pumpen, wie es für die Gesundheit notwendig wäre. Die Folge ist eine Unterversorgung des Organismus mit Sauerstoff und Nährstoffen. Gleichzeitig staut sich das verbrauchte Blut in den Venen und führt im schlimmsten Fall zu Wasseransammlungen in den Beinen und in der Lunge. Der Krankheitsverlauf ist schleichend und in der Regel nicht zu stoppen. …

Lesen Sie hier weiter download

 

Naturheilkunde Journal Mai 2018

Stammenzyme kombiniert mit Vitalstoffen

Die neue Arthrose-Therapie

Sogenannte Stammenzyme sind in der Lage, die Beschwerden bei einer Arthrose zu lindern, den Krankheitsverlauf zu verlangsamen oder gar zu stoppen. Ist die Arthrose noch nicht zu weit fortgeschritten, kann es auch zu einer Regeneration im betroffenen Gelenk kommen. Unterstützend sollte der Patient Antioxidantien, Selen, Coenzym Q10, Dimethylsulfon (MSM) und Glucosamin enthalten.

In unserer modernen Gesellschaft ist die Arthrose die häufigste aller Gelenkerkrankungen. Die Hauptursachen sind Bewegungsmangel und Übergewicht, so dass sich Arthrosen bei immer jüngeren Menschen ausbreiten. Zu Beginn einer Arthrose kommt es zur Zerstörung der schützenden Knorpelschicht um die Gelenkflächen, so dass es …

Lesen Sie hier weiter download

 

Naturheilkunde Journal April 2018

Gesund alt werden mit Coenzym Q10

Auf die richtige Energieversorgung der Zellen kommt es an

Jeder Mensch wünscht sich, bis ins hohe Alter gesund und vital zu bleiben. Wir wissen alle, dass sich unser Körper im Laufe der Jahre verbraucht, die Gelenke steifer werden, die Kondition nachlässt und das ein oder andere uns gesundheitlich beeinträchtigt. Doch unser aller Ziel ist es, von schweren oder lebensverändernden Krankheiten verschont zu bleiben und im Alter noch Freude, Glück, Kraft und Lebensenergie zu verspüren. Wir können und wollen das Altern an sich nicht aufhalten – aber wir wollen gesund alt werden. Dabei spielt ein Vitalstoff, nämlich das Coenzym Q10, eine entscheidende Rolle.

Alterung – ein natürlicher Prozess

Derzeit haben wir in Deutschland eine Lebenserwartung von 80 Jahren, wobei Frauen älter werden als Männer. Faktoren, auf die wir Einfluss nehmen können, sind der Lebensstil, die Ernährung und eine optimierte Vitalstoffzufuhr. …

Lesen Sie hier weiter download

 

Der Heilpraktiker April 2018

Multivitamine für Gesundheit und Vitalität

Die Notwendigkeit von Nahrungsergänzungsprodukten und somit auch die Gabe von Multivitaminpräparaten wird von einem Teil der Bevölkerung, aber auch von Angehörigen medizinischer Berufe immer wieder in Frage gestellt. Der Begriff Nahrungsergänzung ist zusätzlich irreführend, denn eigentlich geht es um die Sicherstellung der Grundversorgung mit allen Vitalstoffen, die unser Organismus für die Gesunderhaltung und Aufrechterhaltung zahlreicher Körperfunktionen täglich braucht.

Es geht im Einzelnen um die Sicherstellung der Versorgung mit Vitaminen, Vitaminoiden, Pflanzenbegleitstoffen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Aminosäuren und essentiellen Fettsäuren. In Westeuropa können wir zwar zu jeder Jahreszeit sämtliche Obst- und Gemüsesorten kaufen, doch die Vitalstoffqualität der Nahrungsmittel ist dabei sehr unterschiedlich. …

Lesen Sie hier weiter download

 

CO.med April 2018

Natur statt Chemie für ein langes, gesundes Leben

Pflanzliche Heilmittel und Vitalstoffe wirken oft nachhaltiger als Medikamente

Nehmen wir zu viele Medikamente? Häufig werden Patienten jahrelang mit, teilweise verschiedenen Medikamenten behandelt. Teils beträchtliche Nebenwirkungen werden in Kauf genommen. Natürlich ist die moderne Medizin und Pharmakologie für unsere große Lebensspanne mit verantwortlich. Doch zum Wohle unserer Gesundheit könnten wir uns viele chemische Mittel sparen – mit Optimierung der Vitalstoffversorgung und Phythotherapeutika.

Immer mehr Menschen möchten ihre Gesundheit möglichst natürlich und umfassend erhalten und bei aufkommenden Krankheiten diese mit Mitteln der Natur überwinden. Vitalstoffe wie Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe, Pflanzenbegleitstoffe, Fette, Aminosäuren und Enzyme, in komplexer Zusammensetzung, sind die Grundlage für ein gesundes und vitales Leben. Viele Vitalstoffe haben medikamentenähnliche Wirkungen und werden von Phytotherapeutika aus der Natur unterstützt. …

Lesen Sie hier weiter download

 

Paracelsus Health and Healing März 2018

Entzündungshemmer Selen – Natürlicher Immunaktivator bei chronischen Entzündungen

Selen ist ein Spurenelement, welches im menschlichen Organismus in sämtlichen Geweben und Organen in unterschiedlicher Konzentration benötigt wird, um unsere Körperzellen vor dem Angriff freier Radikale zu schützen. Viele chronische Erkrankungen und Entzündungen entstehen durch den Angriff der freien Radikale auf die Zellwände und Zellstrukturen. Ohne einen ausreichenden Schutz durch Antioxidantien werden diese zerstört und es kommt so zum Zelltod. Selen ist das wichtigste endogene Antioxidans des Körpers, denn im Gegensatz zu Vitamin A,C,E und den anderen exogenen Radikalenfängern (Scavenger) ist es wesentlich intensiver wirksam und schützt uns somit auch vor der Entartung von Zellen. Dies unterstreicht die zentrale Bedeutung von Selen zur Abwehr chronischer Entzündungen und Krebserkrankungen.

Die Bedeutung von Selen als Antioxidans für die Gesundheit

Um höheres Leben entwickeln zu können, stellte die Natur die Energiegewinnung von anaerober Atmung auf Sauerstoff-Atmung um. …

Lesen Sie hier weiter download

 

Die Naturheilkunde März 2018

Eine neue Arthrose-Therapie-Stammenzyme kombiniert mit Vitalstoffen

In unserer modernen Gesellschaft ist die Arthrose die häufigste aller Gelenkerkrankungen. Die Hauptursachen sind zunehmender Bewegungsmangel und Übergewicht, so dass sich Arthrosen bei immer jüngeren Menschen ausbreiten. Zu Beginn einer Arthrose kommt es zur Zerstörung der schützenden Knorpelschicht um die Gelenkflächen, so dass es zu Reizungen, Entzündungen, Schwellungen und einem Erguss im Gelenk kommen kann. Sobald der Knorpel ganz aufgebraucht ist, werden die knöchernen Anteile des Gelenkes geschädigt, sodass es zu starken Schmerzen und erheblichen Bewegungseinschränkungen kommt. Werden die Gelenke aufgrund der starken Schmerzen zusätzlich geschont, fördert dies wiederum die Arthrose. Ein Teufelskreis aus Reizzuständen mit Entzündungen, Schwellungen, Gelenkerguss und wiedekehrenden Schmerzen entsteht. Am häufigsten betroffen sind die Gelenke mit der meisten Bewegung und Belastung wie Hände, Schultern, Knie, Wirbelsäule und Hüfte, aber erkranken kann auch jedes andere Gelenk.

Da es sich bei der Arthrose um eine mechanische Schädigung des Gelenkes handelt, spielen alle Faktoren, die die Gelenke übermäßig belasten, eine Rolle. Darüber hinaus gibt es …

Lesen Sie hier weiter download

 

Naturheilkunde Journal März 2018

Tabuthema: Erektile Dysfunktion

Welche Vitalstoffe helfen können

Mit zunehmendem Alter lässt oftmals die Manneskraft nach und die Sexualität kann nicht mehr wie gewünscht ausgelebt werden. Im Allgemeinen spricht Mann nicht gerne darüber – und dennoch sind mehr als 6 Millionen Männer von der erektilen Dysfunktion betroffen. Bei jedem dritten Mann über 60 Jahren funktioniert die Sexualität zwar bestens im Kopf, kann jedoch nicht mehr körperlich umgesetzt werden.

Dass es aus den verschiedensten Gründen zu einer vorübergehenden Schwäche der Manneskraft kommen kann, ist normal, von einer erektilen Dysfunktion spricht man erst, wenn diese länger als 6 Monate am Stück besteht. Dass Männer sich dieses weitverbreitete Problem ungern selbst eingestehen ist verständlich, schließlich hat ein “richtiger Mann” allzeit bereit zu sein. …

Lesen Sie hier weiter download

 

Ich bin gesund März 2018

“Nur mit Enzymen ist Entgiftung möglich”

Viel wird in allen Medien über “Entgiften” oder “Detox” geschrieben. Manches verunsichert – und manches überfordert. “ich bin gesund” sprach mit dem Arzt Dr.med. Edmund Schmidt über Sinn, Wege und seine Empfehlungen aus der Praxis zum Thema “Entgiften”.

Herr Dr. Schmidt, gerade beim Thema “Entgiften” scheiden sich ja die Geister. Viele Mediziner sind hier der Ansicht, dass der Körper das schon selbst sehr gut erledigen kann. Wer hat nun Recht?

Schmidt: In einem gewissen Maß beide Seiten. Denn vieles an Ablehnendem zu diesem Thema beruht schlicht auf einem Interpretationsfehler. Tatsächlich sind Körperzellen in der Lage, Abbauprodukte und zellschädigende Substanzen aus der Zelle zu eliminieren. Diese Substanzen werden dann in der Leber und in den Nieren unschädlich gemacht und ausgeschieden. Allerdings – und das wird leider häufig vergessen – hat das System seine Grenzen. …

Lesen Sie hier weiter download

 

Flensborg Avis März 2018

Vitamin D – Sorgenkind in Deutschland

In den Wintermonaten haben mehr als 30 Prozent der Deutschen zu wenig Vitamin D im Blut. Zeichen für einen Vitaminmangel können Abgeschlagenheit und Gliederschwäche sein.

Flensburg. Im trüben und dunklen Winter haben wir nur selten Gelegenheit, ausreichend Sonne zu tanken. Das schlägt sich nicht nur auf die Stimmung vieler Menschen nieder, sondern auch auf die Gesundheit. Mehr als 30 Prozent der Deutschen leiden im Winter an einem schweren Vitamin-D-Mangel. 80 Prozent der Deutschen haben gar über das ganze Jahr gesehen ein Defizit am >>Sonnenvitamin<<, zeigen Studien.

Wer zu wenig Vitamin D im Blut hat, fühlt sich abgeschlagen und vermindert leistungsfähig, aber auch morgendliche Schmerzen in Knochen und Gliedern können auf einen Vitamin-D-Mangel hindeuten. Auch Müdigkeit, Kopfschmerzen, Haarausfall und Stimmungsschwankungen bis hin zur Depressivität gehören zu den Symptomen. …

Lesen Sie hier weiter download

 

Die Naturheilkunde Februar 2018

Entzündungshemmer Selen – Natürlicher Immunaktivator bei chronischen Entzündungen

Selen ist ein Spurenelement, welches im menschlichen Organismus in sämtlichen Geweben und Organen in unterschiedlicher Konzentration benötigt wird, um unsere Körperzellen vor dem Angriff freier Radikale auf die Zellwände und Zellstrukturen. Ohne einen ausreichenden Schutz durch Antioxidantien werden diese zerstört und es kommt so zum Zelltod. Selen ist das wichtigste endogene Antioxidans des Körpers, denn im Gegensatz zu Vitamin A,C,E und den anderen exogenen Radikalenfängern (Scavenger) ist es wesentlich intensiver wirksam und schützt uns somit auch vor der Entartung von Zellen. Dies unterstreicht die zentrale Bedeutung von Selen zur Abwehr chronischer Entzündungen und Krebserkrankungen.

Die Bedeutung des Antioxidans Selen für die Gesundheit

Um höheres Leben entwickeln zu können, stellte die Natur die Energiegewinnung von anaerober Atmung auf Sauerstoff-Atmung um. Nur so kann der deutlich erhöhte …

Lesen Sie hier weiter download

 

Mein Ottobrunn Februar 2018

Ottobrunnerin schrieb ersten Fantasy-Roman

Das Tor zur anderen Welt

Die Ottobrunnerin Nathalie Schmidt hat ihren ersten Roman geschrieben: Marius – Das Tor zur anderen Welt. Darin geht es um die Freunde Marius, Timo, Charlotte und Serat, die von einem verbotenen See fasziniert sind und das Verschwinden der zwei Kinder Lilly und Tobias erforschen wollen. Plötzlich finden sie sie in Thaimasios wieder – in einer anderen Welt. Das Bienenvolk dort braucht die Hilfe der Kinder, denn die Flügel von Prinzessin Samira wurden von schwarzen Seelen gestohlen. …

Lesen Sie hier weiter download

 

gesunde medizin Februar 2018

Coenzym Q10

Die natürliche Energiequelle

Coenzym Q10 ist ein sogenanntes Vitaminoid, das der Körper bis zu einem Alter von etwa 40 Jahren selbst herstellen kann. Danach muss es ergänzt werden. Es spielt eine zentrale Rolle bei der Energieproduktion. Gesunde Medizin befragte den Vitalstoff-Experten Dr.med. Edmund Schmidt zur Rolle von Coenzym Q10.

gesunde medizin: Warum ist Coenzym Q10 für unsere Gesundheit so wichtig?

Dr. Edmund Schmidt: Zur Energieversorgung müssen die Körperzellen den Stoff Adenosintriphosphat (ATP) bilden. Dafür benötigen sie Coenzym Q10 quasi als Grundsubstanz. Zusammen mit anderen Vitalstoffen und Enzymen wird so die Energie für unser tägliches Leben produziert. …

Lesen Sie hier weiter download

 

Flensborg Avis Februar 2018

Gesund alt werden mit Coenzym Q10

Möglichst gesund alt werden ist unser aller Wunsch. Dabei übernimmt der Vitalstoff Coenzym Q10 eine Schlüsselrolle.

Alterung – ein natürlicher Prozess

Deutsche haben eine Lebenserwartung von ca. 80 Jahren. Faktoren, auf die wir Einfluss nehmen können, sind der Lebensstil, die Ernährung und eine optimierte Vitalstoffzufuhr. Vitalstoffmängel, vor allem ein Defizit an Coenzym Q10, können die Lebenserwartung reduzieren und Krankheiten Vorschub leisten.

Im Wesentlichen ist das Altern die Folge verminderter Zellteilung und Zellerneuerung. Ein hoher oxidativer Stress fördert zusätzlich die Zellalterung. Dieser entsteht immer, wenn zu viele freie Radikale gebildet werden und im Körper zu wenig Antioxidantienen für den Abbau vorhanden sind. Freie Radikale sind aber nicht nur schädlich. …

Lesen Sie hier weiter download

 

aktiv & jung Februar 2018

Der Einfluss unserer Ernährung auf das Immunsystem

Unsere Ernährung spielt eine große Rolle für das körpereigene Immunsystem und ist die Voraussetzung für Gesundheit und Leistungsfähigkeit.

Unser Immunsystem schützt uns vor Krankheitserregern – und das Tag für Tag 24 Stunden lang. Ohne unser Immunsystem wären wir Viren, Bakterien, Pilzen & Co. schutzlos ausgeliefert. Denn es arbeitet kontinuierlich auf Hochtouren daran, genau zwischen “guten” und “schlechten” Eindringlingen zu unterscheiden und wenn nötig aktiv gegen Krankheitserreger und Schadstoffe vorzugehen.

Nährstoffe zur Stärkung

Für die Tausend Stoffwechselprozesse, die sekündlich in jeder menschlichen Zelle ablaufen, werden zahlreiche Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente benötigt. Fehlen dem Körper diese wichtigen Nährstoffe, kann das Immunsystem nicht mehr das Leisten, was es soll.

Lesen Sie hier weiter download

 

Vitalstoffe Januar 2018

Multivitamine für Gesundheit und Vitalität

Die Notwendigkeit von Nahrungsergänzungsprodukten und somit auch die Gabe von Multivitaminpräparaten werden von einem Teil der Bevölkerung, aber auch von Angehörigen medizinischer Berufe immer wieder in Frage gestellt. Der Begriff “Nahrungsergänzung” ist zusätzlich irreführend, denn eigentlich geht es um die Sicherstellung der Grundversorgung mit allen Vitalstoffen, die unser Organismus für die Gesunderhaltung und Aufrechterhaltung zahlreicher Körperfunktionen täglich braucht. Es geht, im Einzelnen, um die Sicherstellung der Versorgung mit Vitaminen, Vitaminoiden, Pflanzenbegleitstoffen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Aminosäuren und essentiellen Fettsäuren. In Westeuropa können wir zwar zu jeder Jahreszeit sämtliche Obst- und Gemüsesorten kaufen, doch die Vitalstoffqualität der Nahrungsmittel ist dabei sehr unterschiedlich. Vor der Reifung geerntete Nahrungsmittel, lange Transportwege, Lagerhaltung und Haltbarmachung von Lebensmitteln sorgen für hohe Nährstoffverluste. …

Lesen Sie hier weiter download

 

paracelsus Januar 2018

Vitamin D – Sorgenkind in Deutschland

Über kein anderes Vitamin wird so viel diskutiert wie über das Sonnenvitamin. Spätestens seit der Nationalen Verzehrstudie aus dem Jahr 2008 ist bekannt, dass 82% der Männer und 91% der Frauen die empfohlene tägliche Zufuhr von Vitamin D nicht erreichen. Dabei ist der Anteil in den Gruppen der Jugendlichen und jungen Erwachsenen (>86% Männer, >96% Frauen) und Senioren (94% Männer, 97% Frauen) am höchsten. Diese Zahlen basieren auf den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE), die mit 20 microgramm oder 800 I.E. pro Tag sehr niedrig angesetzt sind. Moderne Wissenschaftler empfehlen eine tägliche Zufuhr von 4000 bis 8000 I.E., um den Blutspiegel von Vitamin-D-Stoffwechselprodukten auf einem Niveau zu halten, welches Krankheiten wie Multiple Sklerose, Diabetes mellitus Typ 1, Brust- und Darmkrebs verhindern kann.

Die niedrigere DGE-Empfehlung richtet sich nach der Menge, die benötigt wird, um die bekannte Vitamin-D-Mangelkrankheit Rachitis bzw. Osteomalazie zu verhindern. …

Lesen Sie hier weiter download

 

Naturheilkunde Report 1 / 2018

Detox

Über das Thema “Entgiften” oder modern formuliert “Detox” wird in zahlreichen Print- und digitalen Medien ausführlich berichtet. Für den interessierten Laien ist es daher oft sehr schwierig, gute und hilfreichen Informationen zu bekommen. Häufig wird die Idee des Entgiftens in der Presse rundweg als Unsinn abgetan. Dies beruht auf einem Interpretationsfehler. Tatsächlich sind die Körperzellen in der Lage, Abbauprodukte und zellschädigende Substanzen aus der Zelle zu eliminieren. Diese Substanzen werden dann in der Leber und in den Nieren unschädlich gemacht und ausgeschieden. Dieser Vorgang nennt sich Autophagie. Für das Verständnis der Autophagie erhielt der japanische Zellbiologe Yoshinori Ohsumis 1996 den Nobelpreis für Medizin. Ohsumis konnte klären, wie Zellen funktionslose Proteine oder defekte Zellorganellen aus dem Zellverband entfernen. Wiederverwertbare Abbauprodukte werden “aufgehoben” und bei Bedarf recycelt. Leber und Nieren sorgen schließlich für die endgültige Entgiftung von schädlichen Substraten.

Ausleitung und Entgiftung – wie funktioniert das ?

Allerdings – und das wird bei der Diskussion gerne vergessen – hat das System seine Grenzen. Nicht beachtet wird von Kritikern der Entgiftung, dass Menschen ….

Lesen Sie hier weiter download

 

Naturheilkunde Journal Januar 2018

Vitamin D – Sorgenkind in Deutschland

Über kein anderes Vitamin wird so viel diskutiert, wie über das Sonnenvitamin. Spätestens seit der Nationalen Verzehrstudie von 2008 ist bekannt, dass 82% der Männer und 91% der Frauen die empfohlene tägliche Zufuhr von Vitamin D nicht erreichen. Dabei ist der Anteil bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen (mehr als 86% der Männer und mehr als 96% der Frauen) und den Senioren mit 94% der Männer und 97% der Frauen am Höchsten. Diese Zahlen basieren auf den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, die mit 20 microgramm oder 800 I.E. pro Tag sehr niedrig angesetzt sind.

Moderne Wissenschaftler empfehlen eine tägliche Zufuhr von 4000 bis 8000 I.E., um den Blutspiegel von Vitmain-D-Stoffwechselprodukten auf einem Niveau zu halten, welcher Krankheiten wie Multiple Sklerose, Diabetes mellitus Typ 1, Brust- und Darmkrebs verhindern kann. Die niedrigere DGE-Empfehlung richtet sich nach der Menge die benötigt wird, um die bekannte Vitamin-D-Mangelkrankheit Rachitis oder Osteomalazie zu verhindern. Doch Vitamin Da hat viele weitere Funktionen im Organismus.

Vitamin D ist kein “vitales Amin”, als kein Vitamin, sondern Prähormon. …

Lesen Sie hier weiter download

 

Cok Yasa Januar 2018

Entzündungshemmer Selen – Natürlicher Immunaktivator bei chronischen Entzündungen

Selen ist ein Spurenelement, welches im menschlichen Organismus in sämtlichen Geweben und Organen in unterschiedlicher Konzentration benötigt wird, um unsere Körperzellen vor dem Angriff freier Radikale zu schützen. Viele chronische Erkrankungen und Entzündungen entstehen durch den Angriff der freien Radikale auf die Zellwände und Zellstrukturen. Ohne einen ausreichenden Schutz durch Antioxidantien werden diese zerstört und es kommt so zum Zelltod. Selen ist das wichtigste endogene Antioxidans des Körpers, denn im Gegensatz zu Vitamin A,C,E und den anderen exogenen Radikalenfängern (Scavenger) ist es wesentlich intensiver wirksam und schützt uns somit auch vor der Entartung der Zellen. Dies unterstreicht die zentrale Bedeutung von Selen zur Abwehr chronischer Entzündungen und Krebserkrankungen.

Die Bedeutung von Selen als Antioxidans für die Gesundheit

Um höheres Leben entwickeln zu können stellte die Natur die Energiegewinnung von anaerober Atmung auf Sauerstoff-Atmung um. …

Lesen Sie hier weiter download

 

Diabetes Netzwerk Sachsen Januar 2018

Gesund alt werden mit Coenzym Q10

Während unserer Recherchen sind wir im Zusammenhang mit dem Alterungsprozesses und der Diabetes-Folgeerkrankung Herzinsuffizienz auf diverse Studien und Informationen um die Wirkungsweise von Q10, Chrom, B-Vitamin-Komplex, Selen und Zink gestoßen.

In der konventionellen Medizin bestehen zu diesem Thema noch Bedenken und es fehlen verbindliche Leitlinien. Aus diesen Gründen wird den Ärzten geraten, von einer Empfehlung dieser Nahrungsergänzungsmittel Abstand zu nehmen, bis eindeutigere Forschungsergebnisse Schwarz auf Weiß auf dem Tisch liegen.

Wir sind aber auch auf Mediziner gestoßen, die schon viele Jahre links und rechts der Spur schauen, so wie Dr. med. Edmund Schmidt. Zur DDB-Veranstaltung anlässlich des Weltdiabetestages in Pirna hat sein Vortrag großes Interesse geweckt und Informationsbedarf ans Tageslicht gebracht. ….

Lesen Sie hier weiter download

 

Deutscher Diabetiker Bund Januar 2018

Multivitamine für Gesundheit und Vitalität

Die Notwendigkeit von Nahrungsergängzungsprodukten und somit die Gabe von Multivitaminpräparaten, wird von einem Teil der Bevölkerung, aber auch von Angehörigen medizinischer Berufe immer wieder in Frage gestellt. Der Begriff Nahrungsergänzung ist zusätzlich irreführend, denn eigentlich geht es um die Sicherstellung der Grundversorgung mit allen Vitalstoffen, die unser Organismus für die Gesunderhaltung und Aufrechterhaltung zahlreicher Körperfunktionen täglich braucht. Es geht im Einzelnen um die Sicherstellung der Versorgung mit Vitaminen, Vitaminoiden, Pflanzenbegleitstoffen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Aminosäuren und essentiellen Fettsäuren.

In Westeuropa können wir zwar zu jeder Jahreszeit sämtliche Obst- und Gemüsesorten kaufen, doch die Vitalstoffqualität der Nahrungsmittel ist dabei sehr unterschiedlich. Vor der Reifung geerntete Nahrungsmittel, lange Transportwege, Lagerhaltung und Haltbarmachung von Lebensmitteln sorgen für hohe Nährstoffverluste. …

Lesen Sie hier weiter download

 

Bio Sonderheft Januar 2018

Gesunder Darm

“Das Rezept zum Abnehmen mit Schlankmacherbakterien hat drei Zutaten”, rät Eberhard Wormer: “Reichlich Ballaststoffe, Eiweiß und die richtigen Fette. So können Sie Ihre Ernährung auf gesund umprogrammieren.”

Und Mayr-Arzt Franz Milz fasst zusammen: “Detox, wie ich es verstehe, ist eine moderne Basismedizin und die unbedingte Voraussetzung langfristig gesund und fit zu bleiben. Sie Wirkungen sind überaus vielfältig: entstauend, abschwellend und entsäuernd. Darüber hinaus regt die Darmentgiftung auch den Lymphfluss an. Richtiges Entgiften des Darms reduziert auch Cellulite und verbessert das Aussehen. Durch das Entschlacken haben wir weniger Schmerzen, denken klarer und fühlen uns frischer. Wir sind selbstbewusster, ruhiger und gelassener.”

Wie man in eine entsprechende Ernährungsumstellung im Alltag einsteigen kann, zeigt eine Studie, bei der die Teilnehmer nicht den berühmten einen, sondern zwei Äpfel pro Tag verzehrten: Nach 14 Tagen hatte bei ihnen die Zahlt der “guten” Bifidobakterien deutlich zugenommen. Auch Dickmacher wie die Clostridien wurden allmählich reduziert. …

Lesen Sie hier weiter download

 

aktiv & jung Januar 2018

Selen – ein guter Schutz für unseren Körper

Der menschliche Körper benötigt eine Vielzahl verschiedener Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren und anderer Nährstoffe, um richtig zu funktionieren. In den vergangenen Jahren hatte die Wissenschaft jedoch einen ganz bestimmten Nährstoff im Blick: das Spurenelement Selen.

Selen im menschlichen Körper

Selen ist ein essenzielles Spurenelement, das über die Nahrung aufgenommen werden muss. Dass Selen einen Beitrag zur Aufrechterhaltung verschiedener Körperprozesse leistet, ist unumstritten. Besonders für die Funktion des Immunsystems benötigt der Organismus das Spurenelement zwingend. Selen ist überwiegend im Blut, im Herz, im Gehirn, in den Nieren und der Leber eingelagert. Hier bildet Selen als Bestandteil wichtiger Enzyme gemeinsam mit den Vitaminen A, C und E eine Abwehr gegen schädliche Stoffwechselprodukte. Als “Antioxidans” wehrt es freie Radikale ab, die täglich unter Einwirkung von Umweltgiften, Zigaretten und Stress entstehen. …

Lesen Sie hier weiter download

 

Artikel 2017

Pulsar Dezember 2017

Der Kreislauf unseres Lebens

Der Tod schenkt uns das Leben – und einen Neubeginn

Der Tod macht uns Menschen Angst, denn er nimmt uns scheinbar immer etwas weg. Er nimmt uns das Leben oder einen Menschen, der Teil unseres Lebens ist. Daher versuchen die meisten Menschen den Tod aus ihrem Leben zu verbannen. Sie versuchen ihn zu ignorieren, ihn auszublenden und tun so, als gäbe es ihn nicht. Doch der Tod ist immer ein Teil unseres Lebens, von Angang an und bis zu unserem Ende. Jeden Tag wartet er hinter einer Tür auf sein nächstes Opfer. Jeden Tag ist er in Familien präsent. Er kommt manchmal ganz plötzlich und unerwartet, ein anderes Mal meldet er sich lange im Vorfeld an. Und dennoch wünschen wir uns, er wäre weit weg und beträfe uns nicht. Niemand will ihn haben, selten ist er willkommen und wenn, dann nur um weiteres Leid zu ersparen, um zu erlösen, was kein Leben mehr ist.

Bei aller Verdrängung müssen wir Menschen uns jedoch eingestehen, dass der Tod ….

Lesen Sie hier weiter  download

 

Kurzeitung November 2017

Wassersymposium als Fortbildungsveranstaltung in der Johannesbad Fachklinik

Ärzte und Wasserforscher gaben Einblicke in ihre Arbeit – Plädoyer für die Heilkräfte des Wassers

Der Tagungsbereich der Johannesbad Fachklinik bot aus Sicht des Moderators des diesjährigen Wassersymposiums und Mitorganisators Walter Ohler, Medizinjournalist, ideale Voraussetzungen für die Fortbildungsveranstaltung mit hochrangig besetztem Podium und sehr gut besuchtem Auditorium. Das Thema “Die Heilkräfte des Wassers: Wissenschaft und Forschung – Prävention und Therapie” wurde in der ganztägigen Informationsveranstaltung in sieben Vorträgen behandelt. Dabei gaben die Referenten, fünf Ärzte und zwei Wasserforscher, Einblicke in ihre Arbeit und stellten sich der Diskussion. Verantwortet und veranstaltet wurde das Wassersymposium durch die Kooperation zwischen Dr. med. Michael Zellner, Chefarzt der Abteilung Urologie der Johannesbad Fachklinik, und dem gemeinnützigen Verein “Quellen des Lebens”. Dieser Verein …

Lesen Sie hier weiter  download

 

CO.med November 2017

Entzündungshemmer aus der Natur

Selen als natürlicher Immunaktivator

Selen ist ein Spurenelement, welches im menschlichen Organismus in sämtlichen Geweben und Organen in unterschiedlicher Konzentration benötigt wird, um unsere Körperzellen vor dem Angriff freier Radikale zu schützen. Viele chronische Erkrankungen und Entzündungen entstehen durch den Angriff der freien Radikale auf die Zellwände und Zellstrukturen. Ohne einen ausreichenden Schutz durch Antioxidantien werden sie zerstört und es kommt so zum Zelltod. Selen ist das wichtigste endogene Antioxidans des Körpers, denn im Gegensatz zu Vitamin A, C, E und den anderen exogenen Radikalenfängern ist es wesentlich intensiver wirksam und schützt uns somit auch vor der Entartung von Zellen. Das unterstreicht die zentale Bedeutung von Selen zur Abwehr chronischer Entzündungen und Krebserkrankungen. …

Lesen Sie hier weiter  download

 

aktiv & jung November 2017

Gesund Alt werden

Coenzym Q10 ist den meisten Menschen als das Anti-Aging Mittel schlechthin bekannt. Doch mittlerweile wurde das Coenzym Q10 von der Wissenschaft in vielerlei Hinsicht unter die Lupe genommen. In Q10 steckt offenbar weitaus mehr, als nur ein Anti-Falten Mittel. Das Coenzym Q10 wird von jeder Zelle unseres Körpers benötigt, um die Energieversorgung sicherzustellen. Q10 aktiviert das Immunsystem, stärkt das Herz und die Nerven und steigert sogar die Fettverbrennung.

Coenzym Q10 in unserem Körper

Q10 steht auch im Zusammenhang mit einer Senkung von Bluthochdruck und der Vorbeugung gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, weil es das Herz stärkt. Und auch in der Medizin, als begleitende Therapiemaßnahme, wird das Coenzym …

Lesen Sie hier weiter  download

 

AKOM November 2017

Vitalstoffe für das kranke Herz

Orthomolekulare Medizin – eine unterschätzte Therapiemöglichkeit

Sowohl in der Laien- als auch in der Fachpresse stellt die Behandlung von Herzerkrankungen ein zentrales Thema dar, denn immer noch erweisen sich Herzerkrankungen als die Todesursache Nummer Eins in Deutschland. Etwa 27 bis 44% der Patienten sterben innerhalb eines Jahres nach dem Myokardereignis und etwa 23 bis 30% werden im Laufe ihres Lebens einen weiteren Infarkt erleiden (American Heart Assoziation 1997). Die Wahrscheinlichkeit, in den nächsten drei Jahren wieder ein akutes Herzproblem zu bekommen, ist sehr hoch. Doch anstatt alle Fakten zu analysieren, konzentriert sich die derzeitige Therapie in Masse auf die Senkung des Cholesterinspiegels. Viele Zusammenhänge bei Herzerkrankungen kennt die Medizin bereits seit Jahrzehnten, sie finden aber in der modernen Therapie immer noch wenig Beachtung.

Das Cholesterin

Zahlreiche Pressemeldungen verleiten viele Patienten dazu, zu sehr auf ihren Cholesterinspiegel zu schauen. …

Lesen Sie hier weiter  download

 

Pulsar Oktober 2017

Der Schlüssel zum Wohlfühlen

Jedes äußere Bedürfnis spiegelt eine innere Sehnsucht wider

Jeder Mensch wünscht sich Glück, Frieden, Gesundheit und ein gutes Lebensgefühl. Wir wollen uns geborgen, ausgeglichen und geliebt fühlen. Wir wünschen uns alle ein schönes Leben und den Einklang mit uns selbst – mit unserem Körper, unserem Geist und unserer Seele. In vielen Menschen steckt eine tiefe Sehnsucht nach Harmonie mit anderen, Frieden in der Welt, dem Erfahren bedingungsloser Liebe und Vertrauen in das Leben, sowie dem Bedürfnis nach innerer Führung. Alle Menschen suchen das im Außen und nicht alle erkennen, dass es sich dabei um eine innere Sehnsucht handelt.

Der Weg zu jedem Ziel beginnt in dir

Wenn wir uns Harmonie mit bestimmten Menschen wünschen, dann ist dies ein Ausdruck unseres Innersten, dass wir an der Harmonie unseres Selbst arbeiten müssen.

Lesen Sie hier weiter … download

 

Flensborg Avis – Nord Vital 2017

Gesund alt werden mit Coenzym Q10

Möglichst gesund alt zu werden ist unser aller Wunsch. Dabei übernimmt der Vitalstoff Coenzym Q10 eine Schlüsselrolle.

Alterung – ein natürlicher Prozess

Deutsche haben eine Lebenserwartung von ca. 80 Jahren. Faktoren auf die wir Einfluss nehmen können sind der Lebensstil, die Ernährung und eine optimierte Vitalstoffzufuhr. Vitalstoffmängel, vor allem ein Defizit an Coenzym Q10, können die Lebenserwartung reduzieren und Krankheiten Vorschub leisten.

Im Wesentlichen ist das Altern die Folge verminderter Zellteilung und Zellerneuerung. Ein hoher oxidativer Stress fördert zusätzlich die Zellalterung. Ein hoher oxidativer Stress fördert zusätzlich die Zellalterung.

Lesen Sie hier weiter … download

 

Naturheilkunde Journal Oktober 2017

Vitalstoffe für das kranke Herz – eine unterschätzte Therapiemöglichkeit

Unter besonderer Berücksichtigung von Coenzym Q10 und Selen

Sowohl in der Laien- als auch in der Fachpresse ist die Behandlung von Herzerkrankungen ein zentrales Thema, denn immer noch sind Herzerkrankungen die Todesursache Nummer Eins in Deutschland. Etwa 27 bis 44% der Patienten sterben innerhalb eines Jahres nach dem Myokardereignis und etwa 23 bis 30% werden im Laufe ihres Lebens einen weiteren Infarkt erleiden (American Health Assoziation 1997). Die Wahrscheinlichkeit, in den nächsten drei Jahren ein weiteres akutes Herzereignis zu bekommen, ist sehr hoch. Doch anstatt alle Fakten zu analysieren, konzentriert sich die derzeitige Therapie auf die Senkung des Cholesterinspiegels. Viele Zusammenhänge sind bereits seit Jahrzehnten bekannt, finden aber in der modernen Therapie immer noch wenig Beachtung.

Viele Patienten sind aufgrund zahlreicher Pressemeldungen sehr auf ihren Cholesterinspiegel fixiert. Man könnte fast meinen, dass bei manchen Menschen die körperliche Gesundheit …

Lesen Sie hier weiter … download

 

Der Heilpraktiker Oktober 2017

Entzündungshemmer Selen

Natürlicher Immunaktivator bei chronischen Entzündungen

Selen ist ein Spurenelement, welches im menschlichen Organismus in sämtlichen Geweben und Organen in unterschiedlicher Konzentration benötigt wird, um unsere Körperzellen vor dem Angriff freier Radikale zu schützen. Viele chronische Erkrankungen und Entzündungen entstehen durch den Angriff der freien Radikale auf die Zellwände und Zellstrukturen. Ohne einen ausreichenden Schutz durch Antioxidantien werden dieses zerstört und es kommt zum Zelltod. Selen ist das wichtigste endogene Antioxidans des Körpers, denn im Gegensatz zu Vitamin A, C, E und den anderen exogenen Radikalenfängern (Scavenger) ist es wesentlich intensiver wirksam und schützt uns somit auch vor der Entartung von Zellen. Dies unterstreicht die zentrale Bedeutung von Selen zur Abwehr chronischer Entzündungen und Krebserkrankungen.

Die Bedeutung von Selen als Antioxidans für die Gesundheit

Um höheres Leben entwickeln zu können, stellte die Natur die Energiegewinnung von anaerober Atmung auf Sauerstoff-Atmung um. …

Lesen Sie hier weiter … download

 

CO.med Oktober 2017

Wenn ER nicht mehr funktioniert…

Das Tabuthema des Mannes: erektile Dysfunktion

Wenn der Mann älter wird, dann lässt oftmals die Manneskraft nach – die Sexualität kann nicht mehr wie gewünscht ausgelebt werden, da das wichtigste männliche Organ nicht mehr zuverlässig funktioniert: ER wird nicht mehr richtig steif. Männer sprechen nicht gerne darüber und dennoch sind mehr als 6 Millionen Männer von der erektilen Dysfunktion betroffen. Jeder dritte Mann ab 60 Jahren leidet unter sexueller Schwäche, die zwar im Kopf funktioniert, aber nicht körperlich umgesetzt werden kann. Die Dysfunktion kann dabei das erste Symptom eines größeren medizinischen Problems sein.

Dass es aus den verschiedensten Gründen zu einer vorübergehenden Schwäche der Manneskraft kommen kann, ist normal. Von einer erektilen Dysfunktion spricht man, wenn diese länger als sechs Monate am Stück besteht. Dass Männer sich dieses weit verbreitete Problem ungern …

Lesen Sie hier weiter … download

 

Naturheilpraxis September 2017

Erektile Dysfunktion

Mit dem Alter lässt oft die Manneskraft nach – die Sexualität kann nicht mehr wie gewünscht ausgelebt werden. Männer sprechen nicht gerne darüber, und dennoch sind mehr als sechs Millionen Männer von der erektilen Dysfunktion betroffen. Jeder dritte Mann ab sechzig Jahren leidet unter sexueller Schwäche.

Von einer erektilen Dysfunktion (ED) spricht man, wenn Erektionsprobleme länger als sechs Monate am Stück bestehen. Dass Männer sich dieses Problem ungern selbst eingestehen, ist verständlich. Selbst in ärztlichen Praxen wird dieses Thema nur sehr selten angesprochen, während Flyer zum Thema, die auf der Herrentoilette ausliegen, im Handumdrehen zur Neige gehen. Nach neueren Untersuchungen leiden aber 53% der über fünfzigjährigen Männer an einer erektilen Dysfunktion. …

 Lesen Sie hier weiter … download

 

Der Heilpraktiker September 2017

Erektile Dysfunktion, das Tabuthema des Mannes – wenn ER nicht mehr funktioniert

Wenn der Mann älter wird, dann lässt oftmals die Manneskraft nach – die Sexualität kann nicht mehr wie gewünscht ausgelebt werden, da das wichtigste männliche Organ nicht mehr zuverlässig funktioniert: ER wird nicht mehr richtig steif. Männer sprechen nicht gerne darüber und dennoch sind mehr als 6 Millionen Männer von der erektilen Dysfunktion betroffen. Jeder 3. Mann ab 60 Jahren leidet unter sexueller Schwäche, die zwar im Kopf funktioniert, aber nicht körperlich umgesetzt werden kann.

Dass es aus den verschiedensten Gründen zu einer vorübergehenden Schwäche der Manneskraft kommen kann, ist normal. Von einer erektilen Dysfunktion spricht man, wenn diese länger als sechs Monate am Stück besteht. Dass Männer sich dieses weit verbreitete Problem ungern selbst eingestehen ist verständlich, schließlich ist ein >>richtiger Mann<< allzeit bereit. …

 Lesen Sie hier weiter … download

 

SPIRIT live August 2017

Vitamin D – das Sonnenvitamin

Das Thema Vitamin D wird derzeit viel diskutiert. Seit längerem ist bekannt, dass fast 90 Prozent der Bevölkerung eine Vitamin D-Unterversorgung hat, und das, obwohl viele Vitamin D-Produkte angeboten und konsumiert werden. Allgemein wird Vitamin D mit dem Aufbau von Knochenzellen und Vermeidung von Rachitis in Verbindung gebracht. Dies ist aber viel zu kurz gedacht, denn Vitamin D hat so viele verschiedene Funktionen, dass es sich lohnt, ihm einen Artikel zu widmen.

Zunächst muss richtig gestellt werden, dass Vitamin D kein “vitales Amin”, als Vitamin, ist, sondern Prähormon, eine Hormonvorstufe. Dennoch hat sich der Begriff Vitamin D etabliert und wird so beibehalten. Der Name geht auf Elmer Verner McCollum zurück, der 1922 nachwies, dass ein Stoff im Lebertran für den Knochenstoffwechsel essentiell ist und gegen Rachitis hilft. Allerdings konnte er damals keine chemische Struktur beschreiben, sondern die Existenz des Stoffes nur experimentell nachweisen. So kam es zu der nicht korrekten, aber heute noch gültigen Namensgebung. …

 Lesen Sie hier weiter … download

 

CO.med August 2017

Große Wirkung – kleiner Baustein

Gesund alt werden mit Coenzym Q10

Das Altern in Gesundheit ist sehr stark davon abhängig, wie viel Energie in Form von Adenosintriphosphat bereitgestellt wird. Die Energie wird in den Mitochondrien produziert, wobei das Coenzym Q10 aufgrund seiner Fähigkeit, Elektronen und Protonen zu transportieren, eine zentrale Rolle spielt. Ohne Coenzym Q10 wird Energie nicht im ausreichenden Maß den Körperzellen zur Verfügung gestellt. Die unerwünschten Folgen sind  Krankheit und vorzeitiges Altern. Je älter wir werden, umso mehr dieses Enzyms benötigen wir für unser körperliches und geistiges Wohlbefinden. So gesehen ist Ubichinon der universelle Vitalstoff für gesundes Altern.

Jeder Mensch wünscht es sich, gesund und vital bis ins hohe Alter zu bleiben. Wir wissen alle, dass sich unser Körper im Laufe der Jahre verbraucht, die Gelenke steifer werden, die Kondition nachlässt und die ein oder andere gesundheitliche Einschränkung uns beeinträchtigen wird. 

Lesen Sie hier weiter … download

 

SPIRIT live Juli 2017

Wasser

Das unterschätzte Lebenselixier

Wir machen uns kaum Gedanken über unser Wasser, dass wir täglich oft und ausgiebig nutzen. Wir möchten für das Wunder Wasser sensibilisieren und dafür sorgen, sorgsamer mit diesem Lebenselixier umzugehen.

Schon die Herkunft des Wassers ist etwas Besonderes, denn Wasser stammt nicht von der Erde, sondern kam über Kometen- und Asteroideneinschläge auf unseren Planeten. Erst danach bildeten sich die Meere und zusammen mit der Atmosphäre sprechen wir jetzt vom blauen Planeten. Nur durch Wasser wurde die Ausbildung von Leben auf der Erde möglich. Speziell höheres Leben ist ohne Wasser nicht denkbar.

Ein besonderes Element

Es verwundert daher nicht, dass der Mensch zu gut 70 Prozent aus Wasser besteht und dass scho nein Wasserverlust im Körper von rund zehn Prozent ….

Lesen Sie hier weiter … download

 

Naturheilkunde Juni 2017

Vitalstoffe für das kranke Herz – eine unterschätzte Therapiemöglichkeit

Sowohl in der Laien- als auch in der Fachpresse ist die Behandlung von Herzkerkrankungen ein zentrales Thema, denn immer noch sind Herzerkrankungen die Todesursache Nummer Eins in Deutschland. Etwa 27 bis 44% der Patienten sterben innerhalb eines Jahres nach dem Myokardereignis und etwa 23 bis 30% werden im Laufe ihres Lebens einen weiteren Infarkt erleiden (American Heart Assoziation 1997). Die Wahrscheinlichkeit, in den nächsten drei Jahren ein weiteres akutes Herzereignis zu bekommen, ist sehr hoch. Doch anstatt alle Fakten zu analysieren, konzentriert sich die derzeitige Therapie in Masse auf die Senkung des Cholesterinspiegels. Viele Zusammenhänge sind bereits seit Jahrzehnten bekannt, finden aber in der modernen Therapie immer noch wenig Beachtung.

Das Cholesterin

Viele Patienten sind aufgrund zahlreicher Pressemeldungen sehr auf ihren Cholesteinspiegel fixiert. Man könnte fast meinen, dass bei manchen Menschen die körperliche Gesundheit und das innerliche Wohlbefinden einzig und alleine von diesem einen Blutwert abhängen. …

Lesen Sie hier weiter … download

 

Cok Yasa Juni 2017

Coenzym Q10

stabilisiert das kranke Herz und schützt den Cholesterinstoffwechsel

Nach wie vor sind in Deutschland Herzerkrankungen immer noch die Todesursache Nummer Eins trotz steigender Medikamentenausgaben. Nach einem Herzinfarkt sterben etwa 27% bis 44% der Patienten innerhalb eines Jahres und 23 bis 30% der Überlebenden werden im Laufe ihres Lebens einen weiteren Herzinfarkt erleiden. Ist das Herz erst einmal vorbelastet, steigt die Wahrscheinlichkeit in den nächsten drei Jahren ein weiteres Herzereignis zu bekommen stark an. Doch anstatt alle Fakten zu analysieren konzentriert sich die derzeitige Therapie bei Herzerkrankungen sehr stark auf die Senkung des verteufelten Cholesterinspiegels. Dieser wird als schädlich und gefährlich bezeichnet und scheint der Hauptrisikofaktor für Herzerkrankungen zu sein.

Wir brauchen Cholesterin für unsere Gesundheit

Cholesterin ist eine lebenswichtige Substanz, die wir für viele Vorgänge in unserem gesamten Organismus benötigen. …

Lesen Sie hier weiter … download

 

Rhein-Main Magazin Mai 2017

Coenzym Q10 stabilisiert das kranke Herz und schützt den Cholesterinstoffwechsel

Nach wie vor sind in Deutschland Herzerkrankungen immer noch die Todesursache Nummer Eins trotz steigender Medikamentenausgaben. Nach einem Herzinfarkt sterben etwa 27 bis 44% der Patienten innerhalb eines Jahres und 23 bis 30% der Überlebenden werden im Laufe ihres Lebens einen weiteren Herzinfarkt erleiden. Ist das Herz erst einmal vorbelastet, steigt die Wahrscheinlichkeit in den nächsten drei Jahren ein weiteres Herzereignis zu bekommen stark an. Doch anstatt alle Fakten zu analysieren konzentriert sich die derzeitige Therapie bei Herzerkrankungen sehr stark auf die Senkung des verteufelten Cholesterinspiegels. Dieser wird als schädlich und gefährlich bezeichnet und scheint der Hauptrisikofaktor für Herzerkrankungen zu sein.

Wir brauchen Cholesterin für unsere Gesundheit

Cholesterin ist eine lebenswichtige Substanz, die wir für viele Vorgänge in unserem gesamten Organismus benötigen. …

Lesen Sie hier weiter … download

 

CO.med Mai 2017

Vitalstoffe für das kranke Herz

Eine unterschätze Therapiemöglichkeit

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind nach wie vor die häufigste Todesursache in Deutschland. Die Ursache wird oft dem Cholesterin zugeschoben, dabei muss man allerdings differenzieren, denn Cholesterin ist nicht gleich schlecht, sondern im Gegenteil lebensnotwendig. Statt mit Medikamenten kann mit dem Coenzym Q10 bereits eine Menge auf natürlichem Weg bewirkt werden.

Sowohl in der Laien- als auch in der Fachpresse ist die Behandlung von Herzerkrankungen ein zentrales Thema, denn immer noch sind Herzerkrankungen die Todesursache Nummer Eins in Deutschland. Etwa 27 bis 44 Prozent der Patienten sterben innerhalb eines Jahres nach dem Myokardereignis und etwa 23 bis 30 Prozent werden im Laufe ihres Lebens einen weiteren Infarkt erleiden (American Heart Association 1997). …

Lesen Sie hier weiter … download

 

Pulsar April 2017

Entsäuern und Entgiften

Vitalstoffe zur Reinigung des Körpers

Schon mit dem ersten Atemzug nehmen wir über unsere Umgebung Umweltgifte zu uns und auch die sehr gesunde Muttermilch ist nicht frei von Schadstoffen. Im weiteren Verlauf unseres Lebens können wir trotz aller Bemühungen um eine gesunde Ernährung die Zufuhr von Umweltgiften nicht gänzlich vermeiden. Jeden Tag wird unser menschlicher Körper giftigen Stoffen ausgesetzt, die unsere Gesundheit beeinträchtigen. Zusatzstoffe, Geschmacksverstärker, Konservierungsmittel und Rückstände von Medikamenten belasten unsere Nahrungsmittel und Getränke und damit auch unseren menschlichen Körper. Ebenso Umweltgifte und ionisierende Strahlung, sowie die Strahlung aus den diversen technischen Geräten des Alltags. All diese für uns schädlichen Substanzen müssen wir regelmäßig aus unserem Körper eliminieren, damit wir nicht ernsthaft krank werden. Hierzu sind Vitalstoffe besonders hilfreich.

Häufige Umweltbelastungen:

– Jeder Mensch nimmt mehr als vier Liter Unkrautvernichtungsmittel (Pestizide) jährlich über die Nahrung zu sich. …

Lesen Sie hier weiter … download

 

Kamrowa 3 / 2017

Vitamin D – Sorgenkind in Deutschland

Über kein anderes Vitamin wird so viel diskutiert, wie über das Sonnenvitamin. Spätestens seit der Nationalen Verzehrstudie von 2008 ist bekannt, dass 82% der Männer und 91% der Frauen die empfohlene tägliche Zufuhr von Vitamin D nicht erreichen. Dabei der ist Anteil bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen (mehr als 86% der Männer und mehr als 96% der Frauen) und den Senioren mit 94% der Männer und 97% der Frauen am Höchsten. Diese Zahlen basieren auf den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, die mit 20 microgramm oder 800 I.E. pro Tag sehr niedrig angesetzt sind.

Moderne Wissenschaftler empfehlen eine tägliche Zufuhr von 4000 bis 8000 I.E. um den Blutspiegel von Vitamin-D-Stoffwechselprodukten auf einem Niveau zu halten, welcher Krankheiten wie Multiple Sklerose, Diabetes mellitus Typ 1, Brust- und Darmkrebs verhindern kann. ….

Lesen Sie hier weiter … download

 

Die Naturheilkunde 4 / 2017

Tabuthema des Mannes: Erektile Dysfunktion

Mit zunehmendem Alter lässt oftmals die Manneskraft nach und die Sexualität kann nicht mehr wie gewünscht ausgelebt werden. Im Allgemeinen spricht Mann nicht gern darüber – und dennoch sind mehr als sechs Millionen Männer von der erektilen Dysfunktion betroffen. Bei jedem dritten Mann über 60 Jahren funktioniert die Sexualität zwar bestens im Kopf, kann jedoch nicht mehr körperlich umgesetzt werden.

Dass es aus den verschiedensten Gründen zu einer vorübergehenden Schwäche der Manneskraft kommen kann, ist normal, von einer erektilen Dysfunktion spricht man erst, wenn diese länger als sechs Monate am Stück besteht. Dass Männer sich dieses weitverbreitete Problem ungern selbst eingestehen, ist verständlich, schließlich hat ein “richtiger Mann” allzeit bereit zu sein. Selbst in ärztlichen Praxen wird dieses Thema nur selten angesprochen, während diesbezüglich Flyer auf der Herrentoilette im Handumdrehen zur Neige gehen. …

Lesen Sie hier weiter … download

 

Cok Yasa 4 / 2017

Coenzym Q10

Anti-Aging versus Well-Aging

Jeder Mensch wünscht es sich gesund und vital bis ins hohe Alter zu bleiben. Wir wissen alle, dass sich unser Körper im Laufe der Jahre verbraucht, die Gelenke steifer werden, die Kondition nachlässt und die ein oder andere gesundheitliche Einschränkung uns beeinträchtigen wird. Doch unser aller Ziel ist es von schweren oder lebensverändernden Krankheiten verschont zu bleiben und im Alter noch Freude, Glück, Kraft und Lebensenergie zu verspüren. Wir können und wollen das Altern an sich nicht aufhalten, sondern unser Ziel ist es gesund alt zu werden. Dabei spielt ein Vitalstoff, nämlich das Coenzym Q10, eine entscheidende Rolle.

Alterung – ein natürlicher Prozess

Derzeit haben wir in Deutschland eine Lebenserwartung von 80 Jahren, wobei Frauen älter werden als Männer. …

Lesen Sie hier weiter … download

 

Der Heilpraktiker April 2017

Vitalstoffe für das kranke Herz – eine unterschätzte Therapiemöglichkeit

Sowohl in der Laien- als auch in der Fachpresse stellt die Behandlung von Herzerkrankungen ein zentrales Thema dar, denn immer noch erweisen sich Herzerkrankungen als die Todesursache Nummer Eins in Deutschland. Etwa 27 bis 44% der Patienten sterben innerhalb eines Jahres nach dem Myokardereignis und etwa 23 bis 30% werden im Laufe ihres Lebens einen weiteren Infarkt erleiden (American Heart Assoziation 1997). Die Wahrscheinlichkeit, in den nächsten drei Jahren wieder ein akutes Herzproblem zu bekommen, ist sehr hoch. Doch anstatt alle Fakten zu analysieren, konzentriert sich die derzeitige Therapie in Masse auf die Senkung des Cholesterinspiegels. Viele Zusammenhänge bei Herzerkrankungen kennt die Medizin bereits seit Jahrzehnten, sie finden aber in der modernen Therapie immer noch wenig Beachtung.

Das Cholesterin

Viele Patienten sind aufgrund zahlreicher Pressemeldungen…

Lesen Sie hier weiter … download

 

Bio Magazin 4 / 2017

Q10 und Selen gegen “stolpernde” Herzen

Besonders “Herzstolpern” kann sich für die Betroffenen äußerst bedrohlich anfühlen. “Obwohl die meisten Herzrhythmusstörungen harmlos sind”, sagt Dr.med. Edmund Schmidt, Münchner Facharzt für Allgemein- und Ernährungsmedizin. “Wir sehen hier zum Beispiel viele junge Patienten zwischen 30 und 40 Jahren, die mit Herzstolpern lange Zeit von Arzt zu Arzt gelaufen sind”. Werden dafür keine organischen Schäden gefunden, spricht man in der Medizin von funktionellen oder gutartigen Rhythmusstörungen.

“Unsere langjährige Erfahrung zeigt: Die Ursache der Herzstolperer ist oft ein Mangel an Coenzym Q10, auch Ubichinon genannt. Bereits ein Q10-Defizit von 25% kann zu Störungen der Herzfunktion führen”. Ab dem 35. Lebensjahr wird Q10 immer weniger vom Körper selbst gebildet. Das heißt, auch ..

Lesen Sie hier weiter … download

 

Vitalstoffe 3 / 2017

Gesund alt werden mit Coenzym Q10 

Jeder Mensch wünscht es sich gesund und vital bis ins hohe Alter zu bleiben. Wir wissen alle, dass sich unser Körper im Laufe der Jahre verbraucht, die Gelenke steifer werden, die Kondition nachlässt und die ein oder andere gesundheitliche Einschränkung uns beeinträchtigen wird. Doch unser aller Ziel ist es von schweren oder lebensverändernden Krankheiten verschont zu bleiben und im Alter noch Freude, Glück, Kraft und Lebensenergie zu verspüren. Wir können und wollen das Altern an sich nicht aufhalten, sondern unser Ziel ist es gesund alt zu werden. Dabei spielt ein Vitalstoff, nämlich das Coenzym Q10, eine entscheidende Rolle.

Alterung – ein natürlicher Prozess

Derzeit haben wir in Deutschland eine Lebenserwartung von 80 Jahren, wobei Frauen älter werden als Männer. …

Lesen Sie hier weiter … download

 

SPIRIT live März 2017

Eisen – Eisenmangel wird oft unterschätzt

Üblicherweise verbindet man einen Eisenmangel mit einer Blutarmut (=Anämie). In der Folge kommt es zu Müdigkeit und eingeschränkter Belastbarkeit. Allerdings kann ein Eisenmangel auch zu ernsthaften Problemen führen. Es ist wichtig diese Probleme zu kennen, denn ein Eisenmangel kann leicht behoben werden. Ein Eisenmangel kann auch ohne Blutarmut bestehen, entscheidend sind die Serumeisenwerte.

Menschen mit einer Schwäche des Herzmuskels haben in etwa 50 Prozent der Fälle auch einen Eisenmangel. Leider wird das selten beachtet und so wird eine wichtige und einfache Therapieoption bei der Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz) vergessen, was dramatische Folgen haben kann. Nach einer Studie von Prof. Anker aus Göttingen war die Sterblichkeit bei Patienten mit Herzschwäche und Eisenmangel deutlich höher als bei Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen haben zu 40-90 Prozent einen Eisenmangel. …

Lesen Sie hier weiter … download

 

Kamrowa 3 / 2017

Wenn Mann nicht kann – das Tabuthema der Männer

Männer ab einem gewissen Alter leiden häufig unter einer mangelnden Erektion des Gliedes, so dass der Wunsch nach Sexualität eingeschränkt wird. Die medizinische Diagnose Erektile Dysfunktion (ED) wird gestellt, wenn diese länger als 6 Monate besteht. Allerdings muss sich dafür der Mann erst diesem Thema öffnen und es in der ärztlichen Praxis ansprechen. Nach neuen Untersuchungen leiden 53% der Männer über 50 Jahren und 66% der über 70-jährigen an dieser Störung. Auffällig ist, dass auch zunehmend jüngere Männer betroffen sind und bereits ab 30 Jahren Schwierigkeiten haben ihren Mann zu stehen. Das Problem tritt immer dann auf, wenn die Schwellkörper im Penis, trotz ausreichender Libido des Mannes, nicht genügend anschwellen und so das Glied nicht hart wird. Dahinter verbergen sich nervale und psychogene Störungen oder Durchblutungsstörungen.

Erektile Dysfunktion ist ein Frühwarnsystem des Körpers

Das allerwichtigste ist, dass sich betroffene Männer in medizinische Hände begeben um die Ursache abzuklären, denn die erektile Dysfunktion kann auch ….

Lesen Sie hier weiter … download

 

Die Naturheilkunde 2 / 2017

Vitalstoffe für das kranke Herz – eine unterschätzte Therapiemöglichkeit

Sowohl in der Laien- als auch in der Fachpresse stellt die Behandlung von Herzerkrankungen ein zentrales Thema dar, denn immer noch erweisen sich Herzerkrankungen als die Todesursache Nummer Eins in Deutschland. Etwa 27 bis 44% der Patienten sterben innerhalb eines Jahres nach dem Myokardereignis und etwa 23 bis 30% werden im Laufe ihres Lebens einen weiteren Infarkt erleiden (American Heart Assoziation 1997). Die Wahrscheinlichkeit, in den nächsten drei Jahren wieder ein akutes Herzproblem zu bekommen, ist sehr hoch. Doch anstatt alle Fakten zu analysieren, konzentriert sich die derzeitige Therapie in Masse auf die Senkung des Cholesterinspiegels. Viele Zusammenhänge bei Herzerkrankungen kennt die Medizin bereits seit Jahrzehnten, sie finden aber in der modernen Therapie immer noch wenig Beachtung.

Das Cholesterin

Viele Patienten sind aufgrund zahlreicher Pressemeldungen…

Lesen Sie hier weiter … download

 

Deutscher Diabetiker Bund 2 / 2017

Gesund alt werden mit Coenzym Q10 

Jeder Mensch wünscht es sich gesund und vital bis ins hohe Alter zu bleiben. Wir wissen alle, dass sich unser Körper im Laufe der Jahre verbraucht, die Gelenke steifer werden, die Kondition nachlässt und die ein oder andere gesundheitliche Einschränkung uns beeinträchtigen wird. Doch unser aller Ziel ist es von schweren oder lebensverändernden Krankheiten verschont zu bleiben und im Alter noch Freude, Glück, Kraft und Lebensenergie zu verspüren. Wir können und wollen das Altern an sich nicht aufhalten, sondern unser Ziel ist es gesund alt zu werden. Dabei spielt ein Vitalstoff, nämlich das Coenzym Q10, eine entscheidende Rolle.

Alterung – ein natürlicher Prozess

Derzeit haben wir in Deutschland eine Lebenserwartung von 80 Jahren, wobei Frauen älter werden als Männer. …

Lesen Sie hier weiter … download

 

Artikel 2016

Pulsar Dezember 2016

Intuition – unsere seelische Führung

Intuition ist etwas Exotisches, etwas Geheimnisvolles, etwas Ursprüngliches – etwas was wir moderne Menschen nur schwer fassen können. Jeder kennt den Begriff, verwendet ihn in seinem Sprachgebrauch und dennoch sind sich viele Menschen ihrer eigenen Intuition nicht bewusst. Doch was ist Intuition nun genau? 

Intuition ist die Fähigkeit zu Entscheidungen zu gelangen, ohne den Gebrauch des Verstandes. Es ist eine Art Begabung, auf Anhieb die richtige Entscheidung in einer bestimmten Situation zu treffen und dies ohne dass man die dazugehörigen Zusammenhänge verstehen muss. Der intuitive Mensch trifft seine Entscheidung aus dem Bauch heraus, ohne viel darüber nachzudenken und die Möglichkeiten abzuwägen. Instinktiv wird erfasst, welches die richtige Möglichkeit für den nächsten Schritt ist. 

Lesen Sie hier weiter … download

 

SPIRIT live November 2016

Kein Leben ohne Vitalstoffe

Neben Kohlenhydraten, Proteinen, Fetten und Wasser sind Vitalstoffe für alle Lebewesen lebenswichtig und so auch für uns Menschen. Diese Erkenntnis ist zwar schon länger bekannt und durch unser reichhaltiges Nahrungsangebot und die vielen verschiedenen Möglichkeiten der Vitalstoffzufuhr möchte man glauben, dass ein Mangel nicht mehr vorkommt. Doch im Gegensatz dazu sind leichte Vitalstoffmängel in der Bevölkerung weit verbreitet und in bestimmten Personengruppen sogar sehr häufig.

Die Bedeutung der Vitalstoffe

Es dauerte bis in die 50er Jahre des 20. Jahrhunderts, bis einige wenige Mediziner und Forscher erkannten, welche Möglichkeiten eine Therapie mit Vitalstoffen bietet. So behandelte der kanadische Neurologe und Psychiater Dr. Abram Hoffer psychische Krankheiten vor allem mit B-Vitaminen. Obwohl er gute Erfolge erzielte, ist dieser Therapieansatz in der Behandlung von psychischen Krankheiten nicht weiterverfolgt worden. …

Lesen Sie hier weiter … download

 

Pulsar November 2016

Körperbewusstsein

Dein Körper – Spiegelbild deiner Seele

Jeder von uns muss in seinem menschlichen Leben mit einem einzigen Körper auskommen. Als Menschen sind wir auf ihn angewiesen und unsere körperliche Gesundheit ist neben der geistigen unser wichtigstes Gut im Leben. Unser Körper ist die Eintrittskarte in diese Welt, so wie wir sie kennen. Er ist unser Transportmittel um uns fortzubewegen. Er ist unser Heim, in dem wir zu Hause sind. Er gibt uns die Möglichkeit uns auszudrücken und mit anderen Lebewesen zu kommunizieren. Ohne unseren menschlichen Körper wären wir nicht hier in dieser Welt und könnten nicht diese vielen wertvollen seelischen Erfahrungen sammeln im Laufe eines gesamten menschlichen Lebens. Doch sind wir uns alle der Macht, Stärke und Einzigartigkeit unseres Körpers immer bewusst?

Im Laufe unseres menschlichen Lebens ändert sich vielfach die Einstellung zu uns selbst, aber auch zu unserem wichtigsten menschlichen Instrument, unserem Körper. …

Lesen Sie hier weiter … download

 

Pulsar September 2016

Familie & Seelenweg

Vom machtlosen Kind zum problemlösenden Erwachsenen

Jeder Mensch wird in eine Familie hinein geboren, in eine Familie unserer seelischen Wahl. Menschlich gesehen suchen wir uns diese Familie nicht aus, doch aus seelischer Sicht geschieht dies sehr wohl. Jede Seele sucht sich die Umstände aus, die am besten zu den zu bewältigenden Lebensaufgaben passen. Die Anforderungen der Familie können dabei sehr unterschiedlich sein. Manche Mitglieder werden uns positiv unterstützen, andere vermeintlich negativ, indem sie uns besonders herausfordern, uns besonders intensiv motivieren neue seelische Wege zu gehen. Doch eines ist ganz gewiss: Die Familie prägt uns enorm und bestimmt unseren weiteren Lebensweg.

Manche Menschen fühlen sich als Kind in ihrer Familie sehr beschützt, fühlen sich behütet und unterstützt. Dann ist die Familie unser sicherer Hafen. Bei den Menschen …

Lesen Sie hier weiter … download

 

Herzstück August 2016

Lass deine Seele schwingen!

Magisch und beruhigend: Es ist immer gleich viel Energie da – überall um uns herum..

Energie bestimmt alles. Unsere Stimmung genauso wie unser körperliches Wohlergehen. Laden wir die Energie einfach in unser Leben ein! Wir können sie nicht sehen und nicht greifen, aber wir können ihre Wirkung fühlen: als Kribbeln in den Fingerspitzen zum Beispiel, als Anflug von Motivation oder als Bauchgefühl. Doch können wir etwas tun, um in Schwung zu kommen, damit unser Alltag leichter wird? Wir unseren Lebenszielen näher kommen? Wir einfach beschwingter sind, jeden einzelnen Tag? Ja, das geht! Wenn wir verstehen, wie Energie funktioniert und was sie für unser Leben bedeutet…

Es gibt diese Tage, da hüpfen wir morgens beschwingt aus den Federn. Wir summen fröhlich vor uns hin, gleiten durch den Tag – und haken schon mittags den letzten Punkt auf unserer to-do-Liste ab. Langeweile? Ach was! Wir sprudeln…

Lesen Sie hier weiter … download

 

Pulsar Juni 2016

Innere Heilkraft

Heilkraft und Weisheit des eigenen Körpers nutzen

Jeder Mensch ist mit einem einzigen, vergänglichen Körper ausgestattet, der im Laufe des Lebens altert, unter Abnutzungserscheinungen leidet und irreparablen Schäden ausgesetzt ist. Auch wenn die moderne Medizin heutzutage Ursachen durch eine hochtechnisierte Diagnostik herausfinden kann und viele Schäden durch künstliche Gelenke, Herzklappen und tolle Prothesen korrigieren kann, so bleibt uns dennoch nur der eine Körper der uns am menschlichen Leben hält. Wie alles im Leben, so hat auch die moderne Medizin ihre Grenzen und einige Menschen bleiben ohne Antwort auf die Frage, was ihnen körperlich fehlt.

Doch wir Menschen haben neben unserem Körper auch noch einen Geist und eine Seele. Alle drei zusammen bilden eine Einheit und sind eng miteinander verknüpft. Dies bedeutet, wenn in einem der drei Bereiche ein dauerhaftes Problem besteht, dann wirkt sich dies mit der Zeit auch auf die anderen beiden Bereiche aus. …

Lesen Sie hier weiter … download

 

Bio Maganzin 2 / 2016

Fit in den Frühling

Laut Weltgesundheitsorganisation WHO sind 80 Prozent aller Erkrankungen als „ernährungsbedingt“ einzustufen. Diese Tatsache ist einerseits alamierend, auf der anderen Seite wenig überraschend. Denn den Löwenanteil an lebensnotwendigen Vitalstoffen wie Vitaminen und Mineralien kann der Organismus nicht selbst herstellen. Wir müssen also „richtig essen“. Und das war schon immer ein wichtiges Thema für die Menschen, für ihren Wunsch nach Gesundheit und Langlebigkeit.

Der italienische Humanist Luigi Cornaro beispielsweise beschrieb schon im Jahr 1554 den Einfluss der Ernährung auf ein langes Leben – und soll selbst 99 Jahre alt geworden sein.

Über 350 Jahre später, 1912, isolierte der britische Biochemiker Sir Frederick Gowland Hopkins die ersten Nahrungsmittelsubstrate. Und der Mediziner Casimir Funk war es schließlich, dem es gelang, eines der B-Vitamine zu isolieren, die er „Vital-Amine“ nannte. …

Lesen Sie hier weiter … download

 

Artikel 2015

Pulsar November 2015

Zeit und Ewigkeit

Zwei Gegensätze vereint im Leben

Wir fühlen uns alle sehr von der Zeit bestimmt. Jeden Morgen stehen wir zu einer bestimmten Uhrzeit auf, verlassen unser Heim und müssen zu einer bestimmten Zeit in der Schule, Arbeit oder bei anderen Verpflichtungen sein. In der modernen Welt wird unser Leben sehr stark von der Zeit diktiert, wir kommen dem kaum aus. Wir teilen unser Leben nach Zeit ein und rechnen in Lebensjahren, in Monaten, Wochen, Tagen, Stunden, Minuten und Sekunden.

Unsere Zeit hier auf Erden scheint begrenzt zu sein und liegt in Deutschland im Schnitt bei Männern bei 77 Jahren und 4 Monaten und bei Frauen bei 82 Jahren und 6 Monaten. Dennoch ist der Begriff Zeit relativ und ist keine wirklich messbare Größe. Denken wir dafür einmal an bestimmte Stunden in unserem Leben zurück: Beispielsweise die letzte Stunde, als wir auf den Beginn einer wichtigen Prüfung gewartet haben, nervös, voller Spannung, unsicher, ob wir gut genug vorbereitet sind. …

Lesen Sie hier weiter … download

 

Pulsar August 2015

Beruf – Seelenweg – Lebensaufgabe

Erfüllung, Freude und Motivation im „Traumberuf“

Unser beruflicher Weg ist eine der größten Herausforderungen des Lebens. Bis auf die richtige Partnerwahl ist kaum etwas so entscheidend für unser Lebensglück, für den Verlauf unserer menschlichen Existenz wie die Wahl unseres Berufes.

Wir leben in einer Welt, die durch Geld gelenkt und bestimmt wird. Geld verdienen wir uns durch Arbeit und je nachdem, was wir beruflich tun, sind dem Verdienst gewissen Grenzen gesetzt. Ohne Geld ist es schwierig in unserer westlichen Welt nach den eigenen Wünschen zu leben. Denn alles hat seinen Preis und wird mit Münzen oder Scheinen bezahlt. Geld ist das allerwichtigste Tauschmittel für unsere Wünsche, Vorstellungen und Träume. Wenn man ein unabhängiges und angenehmes Leben haben möchte, benötigt man dafür eine gewisse Menge an Geld oder man schafft es, sich von allen weltlichen Gütern und Besitz zu befreien. …

Lesen Sie hier weiter … download

 

Pulsar Februar 2015

Weniger ist mehr

Alles ist ein Geschenk für dich

Viele Menschen setzen sich selbst permanent unter Druck. Sie versuchen sämtliche Erwartungen zu erfüllen und diese Erwartungen sind zum Teil enorm. Ob es sich um die Ansprüche des Chefs im Berufsleben handelt, die Vorstellungen des Lebenspartners, die Wünsche der Kinder oder die Erwartungen von Freunden und Eltern. Das persönliche Umfeld wünscht sich, dass der Mensch funktioniert und alle Ansprüche gut erfüllt. Doch dafür sind wir alle nicht hier. Wir wurden nicht als Mensch auf Erden geboren um permanent Höchstleistungen zu vollbringen oder wie eine perfekte Maschine zu funktionieren. Wir sind hier, weil unser aller Leben ein Geschenk der Kreativität für uns ist. Es ist alles erlaubt, was uns Freude macht und niemandem anderem schadet.

Unser Leben ist ein Angebot an uns und es liegt an jedem Einzelnen, was er daraus macht. Wenn du dich umsiehst, dann gibt es eine ganze Fülle ….

Lesen Sie hier weiter … download

 

Artikel 2014

Visionen November 2014

Wie der Tod unser Leben beeinflusst

Anstoß zur Sinn- und Wahrheitssuche

Wir werden alle als Mensch mit dem Wissen geboren, eines Tages wieder sterben zu müssen. Niemand kann sich dem Tod entziehen, unsere Zeit auf Erden ist beschränkt. Was bedeutet diese unumstößliche Tatsache für uns, unser Leben, unseren Geist und unsere Seele? Welchen Sinn hat es, als Mensch geboren zu werden, zu leben und dann früher oder später wieder zu sterben? Ist es Schicksal oder Zufall, wenn jemand in jungen Jahren stirbt? Oder steckt ein tieferer Sinn dahinter, den wir mit unseren menschlichen Begrenzungen nicht erfassen können? 

Der Tod ist für uns Menschen immer noch ein Mysterium. Er beschäftigt uns enorm, wenn wir ihm ins Gesicht blicken müssen. Sein Einfluss ist groß, denn wenn jemand, den wir lieben, stirbt, verändert sich unser Leben. Ein Todesfall im näheren Umfeld ist wie eine Grenzmarke, die ….

Lesen Sie hier weiter … download

 

Happy Way 2 / 2014

Die Kraft liegt in dir

Menschliche Energie ist kein Mysterium und auch nicht hochtrabende Wissenschaft, sie ist ein Teil von Dir. Deine Energie gehört zu Dir genauso wie Dein Herzschlag, Dein Atem und Deine Seele. Unsere Autorin Nathalie Schmidt weiß, wie Du die Energie in Dir weckst – Deinen Antrieb, Schlüssel zu Glück, Freude und Erfolg

Sehnsüchtig erwarten die Menschen den Frühlingsbeginn nach der langen dunklen und sehr kalten Winterzeit. Denn uns Menschen fehlt das Licht. Viele Tage sind im Winter grau in grau, die Sonne scheint meist nur sehr spärlich und die Lichtstrahlen dringen vor lauter dichten Wolken kaum zu uns durch. Noch dazu gibt es viele Tage, an denen es dauerregnet, während bleigraue Wolken den Himmel trüben.

Im Winter verlassen viele Menschen morgens die Wohnung in der Dunkelheit, zum Beispiel um arbeiten zu gehen, und kehren auch wieder erst im Dunkeln nach Hause zurück. …

Lesen Sie hier weiter … download

 

Newsage 1 / 2014

Der Tod als Entwicklungsweg

Jeder Tod erzählt eine Geschichte

Der Tod macht den Menschen Angst, denn kein Lebender weiß hundertprozentig genau, was nach dem Tod passiert. Auch wenn es viele Berichte von Nahtoderfahrungen gibt, die Hoffnung machen, dass es danach in irgendeiner Form weitergeht, so gibt es keinen wissenschaftlichen Beweis dafür, dass der menschliche Tod nicht unser dauerhaftes Ende ist. Wenn der Tod unser Ende bedeuten würde, dann wären wir Menschen für immer verloren. Es würde bedeuten, dass wir eigentlich nie wirklich existiert hätten, denn nichts von uns wäre nach dem Sterben noch da. Wir wären vollkommen ausgelöscht und alles, was wir im Leben getan haben, wäre sinnlos – ohne jede Bedeutung. Schließlich hätte es keinerlei Bestand, wenn die Generationen an Menschen uns nach dem Tod irgendwann alle vergessen haben. Doch was ist dann der Sinn unseres Lebens? Warum sind wir alle hier?

Der Tod ist Teil des Lebens

Der Tod gehört genauso zum Leben wie die Geburt. Sie sind zwei Teile eines Ganzen. …

Lesen Sie hier weiter … download